Wirtschaft
Online-Handel: Immer mehr Beschwerden

Streitfälle um Internet-Geschäfte beschäftigen zunehmend die Mitarbeiter der Europäischen Verbraucherzentren (EVZ).

FRANKFURT. Im vergangenen Jahr gingen bei den Verbraucherzentralen der 25 EU-Staaten 831 Beschwerden zu Online-Transaktionen ein, gegenüber 590 im Jahr davor - ein Anstieg von rund 40 Prozent. Besonders häufig klagten Kunden, weil online bestellte und bereits bezahlte Ware nicht ankomme, beschädigt sei oder nicht dem Angebot entspreche, erläutert der Jurist Ulrich Walter vom deutsch-französischen Verbraucherzentrum Euro-Info. Viele Beschwerden betrafen Internet-Reisebuchungen, etwa ausgefallene Flüge oder Unterkünfte. Die Verbraucherschützer raten Kunden deshalb, sich möglichst über die Anbieter im Internet zu informieren, alle Informationen schriftlich anzufordern und die gesamte E-Mail-Korrespondenz abzuspeichern. Ansonsten drohten mitunter böse Überraschungen, insbesondere bei größeren Anschaffungen.

Quelle: »NEWS Frankfurt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%