Zwei Manager scheiden aus
Audi steht größerer Vorstandsumbau bevor

Laut Unternehmensinsidern verlassen die Audi-Vorstände für Beschaffung und Produktion, Ulf Berkenhagen und Frank Dreves das Gremium. Dadurch werden auch weitere Umbesetzungen folgen, heißt es.
  • 0

FrankfurtDer Ingolstädter Volkswagen-Tochter Audi steht Unternehmenskreisen zufolge ein größerer Vorstandsumbau ins Haus. Die Vorstände für Beschaffung und Produktion, Ulf Berkenhagen und Frank Dreves, schieden aus dem Gremium aus, sagten zwei Unternehmensinsider am Donnerstag. Beide sind seit mehr als fünf Jahren an Bord. Ihr Abschied könne weitere Umbesetzungen in der Audi-Führung nach sich ziehen, hieß es in den Kreisen. Entscheidungen über die Nachfolger seien aber noch nicht gefallen, sagte einer der Insider.

Die Fachzeitschrift "Auto Motor und Sport" berichtete, dass Entwicklungschef Michael Dick durch den bisherigen Bentley-Chef Wolfgang Dürheimer ersetzt werden solle, Vertriebschef Peter Schwarzenbauer werde von VW-Marketing-Chef Luca de Meo abgelöst. VW und Audi wollten sich dazu nicht äußern. Bentley war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zwei Manager scheiden aus: Audi steht größerer Vorstandsumbau bevor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%