Auch ausländische Unternehmen betroffen
Besorgniserregende Firmenübernahmen in der Ukraine

Aggressive Firmenjäger sorgen in der ukrainischen und internationalen Geschäftswelt für Aufsehen. Mit mafiösen Methoden wird versucht, fremde Unternehmen an sich zu reißen und die bisherigen Besitzer zu enteignen. Auch ausländische Firmen sind betroffen.

bfai KIEW. Ausländische Investoren aufgepasst: Auch ihre Niederlassungen in der Ukraine können auf der Wunschliste der "Raider" stehen. Dabei fängt alles mit einer Minderheitenbeteiligung an. Beispiele für diese Praktiken gibt es in der Pharma-Industrie, in der Immobilienwirtschaft und im Einzelhandel.

Derartige Kämpfe um die Beherrschung von Unternehmen hatte es 2006 eine ganze Reihe gegeben. So zum Beispiel bei der Eisengießerei Krementschug, der chemisch-pharmazeutischen Fabrik Odessa, der Pharmazeutischen Fabrik "Dniprofarm" (Dnipropetrowsk) und beim Zentral-Kaufhaus Kirowohrad. Auch Objekte großer transnationaler Firmen in der Ukraine, darunter eine Ölmühle des US-amerikanischen Ölsaaten-Verarbeiters Bunge in Dnipropetrowsk, sind ins Visier ukrainischer von Industrie-Oligarchen ferngesteuerter Firmenjäger geraten. Bunge soll sich im Oktober 2006 mit einem Hilferuf an die Regierung in Kiew gewandt haben.

Das Grundmuster der Firmenjäger ist überall gleich. Sie erwerben eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen, überziehen den Mehrheitsgesellschafter mit einem Gerichtsverfahren nach dem anderen, sorgen im Bedarfsfall sogar für entsprechende Gerichtsbeschlüsse, heuern bewaffnete Wach- und Inkassodienste an, versichern sich der Unterstützung zumindest von Teilen der örtlichen Miliz oder von Spezialeinheiten des Innenministeriums und besetzen das Betriebsgelände.

Die größte Durchschlagskraft und die besten Erfolgsaussichten haben derartige Attacken, wenn sie politisch flankiert werden. Zwar werden die Konflikte meist durch die Vielzahl unklarer, in sich widersprüchlicher Gesetze und Verordnungen mit verursacht, aber die Aktionen selbst finden faktisch im rechtsfreien Raum statt.

Weitere Informationen finden Sie bei der Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%