Auch Entwicklung des Umsatzes im Juli deutlich besser
IT-Mittelstandsindex: Verbesserte Umsatzhoffnungen

Die Mittelständler sind wieder deutlich optimistischer hinsichtlich ihrer Umsatzerwartungen. Auch die gegenwärtige Umsatzentwicklung stellte sich gegenüber Juni verbessert dar. Für IT-Firmen bedeutet dies, dass sie mit größeren Orders der Mittelständler rechnen können.

HB DÜSSELDORF. Nach dem - offenbar durch die bevorstehende Sommerpause bewirkten - Rückgang der Umsatzerwartungen im Vormonat, sind die mittelständischen Unternehmen in Deutschland wieder deutlich optimistischer. Das auffällige Abrutschen der Erwartungshaltung im Juni wurde im Juli wieder wett gemacht. Die Befragten zeigen sich nun mit fast 129 Indexpunkten wieder so stark überwiegend zuversichtlich wie im Mai. Auch der Indikator der Umsatzlage verbesserte sich etwas gegenüber dem Vormonat von 115 auf 117 Punkte und erreicht ebenfalls wieder das Mai-Niveau. Damit sind weiter diejenigen Mittelständler in der Überzahl, die gegenüber dem Vormonat steigende Erlöse erzielen konnten. Der Vergleich mit dem Vorjahresmonat zeigt, dass sich die Umsatzlage nicht nur im Monatsvergleich etwas verbessert hat, sondern auch ein leichter Fortschritt gegenüber dem Vorjahr erzielt wurde: Mit 117 Zählern liegt der aktuelle Index um vier über dem vom Juli 2003.

Noch markanter ist der gestiegene Optimismus gegenüber vergangenem Jahr, als der Indikator der Umsatzerwartungen im Juli um 13 Punkte niedriger lag als heute.

Alle Branchen entwickelten sich im Juli überwiegend positiv. Die günstigste Entwicklung der Ertragslage wiesen Industrie und Finanzdienstleister auf. Am unteren Ende der Skala fand sich, jedoch auch mehrheitlich mit Umsatzsteigerungen, der Handel. Auch mit Blick auf die nächsten drei Monate überwiegt in allen Branchen der Optimismus. Besonders zuversichtlich sind die Finanzbranche und Versorgungsunternehmen.

Seite 1:

IT-Mittelstandsindex: Verbesserte Umsatzhoffnungen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%