Bei 54 Unternehmen engagiert
Hannover Finanz investiert Rekordsumme

Die 1979 gegründete Beteiligungsgesellschaft Hannover Finanz hat im vergangenen Geschäftsjahr mit insgesamt 71,3 Mill. Euro bei den Investitionen einen Rekordwert verzeichnet. „Alle unsere Beteiligungen laufen recht gut, der Mittelstand hat seine Hausaufgaben gemacht“, sagte Vorstandschef Albrecht Hertz-Eichenrode dem Handelsblatt.

FRANKFURT. Das anhaltende Interesse institutioneller Investoren habe zu neuen Fonds bei der Hannover-Finanz-Gruppe geführt, die für neue Beteiligungen jetzt gut 300 Mill. Euro zur Verfügung hat. Die Gruppe hat ihre Geldtöpfe im Gegensatz zu den meisten angelsächsischen Private-Equity-Häusern als „Evergreen-Fonds“ mit unbegrenzter Laufzeit konzipiert. Das ermöglicht eine langfristige Begleitung der Firmen. Größte Investoren sind mit jeweils 25 Prozent das Management und die Versicherung Hannover Rück.

Laut Hertz-Eichenrode will sich die Finanzgruppe 2006 wieder von Beteiligungen trennen, wobei auch ein Börsengang geplant sei. Die Hannover-Finanz-Gruppe investiert überwiegend in Mehrheitsbeteiligungen an Firmen mit Umsätzen zwischen 50 Mill. und 200 Mill. Euro und ist zurzeit bei 54 Firmen aktiv.

Die sechs neuen Beteiligungen aus 2005 repräsentierten einen Umsatz von 600 Mill. Euro und 2 400 Arbeitsplätze, das entspreche einem Mega-Deal eines angelsächsischen Milliardenfonds. Allerdings seien die Preise im Mittelstandssegment niedriger, im Schnitt werde das Vier- bis Siebenfache des operativen Gewinns gezahlt gegenüber dem Sieben- bis Zehnfachen bei den Mega-Deals.

Das mittlere Marktsegment im Beteiligungsmarkt lockt nach Ansicht von Branchenbeobachtern immer neue Player an. Zu den Konkurrenten von Hannover Finanz zählen beispielsweise DBAG, Equita, Odewald und Halder. Nahezu täglich werden Transaktionen bekannt. So kaufte Equita gestern von Longyear Holdings die Geschäftsbereiche Hartmetalle und Keramik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%