Bellybutton
Authentisch, prominent, auf Wachstumskurs

Die fünf Partnerinnen von Bellybutton gewinnen ihre Kundinnen, weil sie ihre Lebenswirklichkeit teilen. Der namhafter Anbieter von Umstandsmode und Babyausstattung begeistert mit tollen Schnitten, gutem Material und innovativem Marketing. Auf klassische Werbung wird hingegen verzichtet.

DÜSSELDORF. Als die hochschwangere Moderatorin Sandra Maischberger zur Berlinale über den roten Teppich geht, ist sie ein begehrtes Motiv für die Fotografen: „Maischberger in Mama Couture“ schreibt die Bild-Zeitung – mit Hinweis auf den Hersteller ihrer cremeweißen Robe: Bellybutton.

Maischbergers Outfit hat zwar in-zwischen ausgedient, ihr Baby ist noch im Februar zur Welt gekommen. Die Nachricht aber ist bei den Kundinnen angekommen: Schwangere können sich im Beruf und auf dem Parkett zeitgemäß kleiden.

Die Berichterstattung über prominente Kundinnen wirkt lange nach, weiß Astrid Schulte, die Geschäftsführerin von Bellybutton. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg hat sich auf Produkte für Schwangere und Mütter spezialisiert.

„Wir statten gerne Prominente mit unseren Sachen aus“, sagt Schulte. Und das ist offenbar eine leichte Übung, denn zwei der ursprünglich vier Gründerinnen von Bellybutton – zu Deutsch Bauchnabel – sind selbst prominent.

Vor zehn Jahren haben die Noch-Ehefrau von Til Schweiger, Dana Schweiger, und die Schauspielerin Ursula Karven mit einer Kosmetiklinie ohne chemische Zusätze für Babybäuche und den kleinen Nachwuchs begonnen. Zusammen mit zwei Freundinnen gründeten die Mütter die Marke als eine Art Nebenjob.

Inzwischen ist daraus ein namhafter Anbieter von Umstandsmode und Babyausstattung mit nach eigenen Angaben 5,5 Mill. Euro Umsatz und 18 Mitarbeitern geworden – mit Astrid Schulte als fünfte, gleichberechtigte Partnerin und geschäftsführende Gesellschafterin. Das Gründungsquartett ist über mehrere Kontinente verteilt und trifft sich nur einmal im Jahr zur großen Strategiesitzung, Schulte führt die Geschäfte am Hamburger Firmensitz.

Alle fünf Partnerinnen erfuhren am eigenen Leib, dass Umstandskleidung bis dahin viel mit Zelten und wenig mit Mode zu tun hatte. Seit 2001 vertreibt Bellybutton Schwangerenmode – die heute das Kerngeschäft ausmacht. „Damals war es einfach, eine Marke in diesem Bereich zu etablieren“, erinnert sich Schulte, die zuvor als Beraterin bei Roland Berger und Geschäftsführerin für Marketing und Vertrieb bei Loyalty Partner (Payback) gearbeitet hat. „Es gab kaum Anbieter, die den Zeitgeist trafen.“ Inzwischen beliefert die Frauen-Firma – nur ein männlicher Außendienstmitarbeiter gehört zum Team – 460 Einzelhandelskunden, darunter rund 100 im Ausland.

Seite 1:

Authentisch, prominent, auf Wachstumskurs

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%