Bertelsmann-Stiftung rät zu niederländischem Modell
Bürokratieabbau bringt Firmen Milliarden

Ein konsequenter Abbau von Bürokratie könnte die Unternehmen in Deutschland innerhalb weniger Jahre um knapp 20 Mrd. Euro jährlich entlasten. Das geht aus Berechnungen der Bertelsmann-Stiftung hervor, die dem Handelsblatt vorliegen.

HB BERLIN. Die Untersuchungen der Stiftung basieren auf den Erfahrungen der Niederlande beim Bürokratieabbau. Das Nachbarland gilt europaweit als Vorbild der Abschaffung überflüssiger Hürden. Die Niederländer haben errechnet, dass die „administrativen Belastungen“ ihrer Wirtschaft 3,6 Prozent des Bruttoinlandsproduktes ausmachen. Das entspricht einer Summe von 16,4 Mrd. Euro. Bis zum Jahr 2007 wollen sie ein Viertel dieser Belastung, also 4,1 Mrd. Euro, abgebaut haben.

Bereits in diesem Jahr hat die niederländische Regierung nach eigenen Angaben zwei Drittel des Weges bewältigt. Man werde das Ziel wahrscheinlich deutlich vor 2007 erreicht haben, hatte der federführende niederländische Finanzminister Gerrit Zalm kürzlich gesagt.

„Es ist nahe liegend, das niederländische Modell auf Deutschland zu übertragen. Kein anderes EU-Land ist so gut mit Deutschland vergleichbar. Das betrifft die Rechtskultur und den Grad der Verwaltungsdichte“, sagte Tobias Ernst von der Bertelsmann-Stiftung. Rechnet man den Bürokratie-Anteil von 3,6 Prozent des niederländischen Bruttoinlandsproduktes (BIP) auf das deutsche BIP um, ergibt sich ein Betrag von 78,4 Mrd. Euro, ein Viertel davon entspricht Einsparungen von knapp 20 Mrd. Euro.

Seite 1:

Bürokratieabbau bringt Firmen Milliarden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%