Beteiligungsgesellschaften
DEWB sucht mittelständische Licht-Techniker

Die Beteiligungsgesellschaft sieht gute Chancen für kleinere Technologieunternehmen, vor allem im Bereich der optischen Technologie. Die DEWB will sich bis 2010 vollständig auf diese Nische konzentrieren.

FRANKFURT. Die Beteiligungsgesellschaft DEWB sieht unverändert gute Expansionschancen für mittelständische Technologieunternehmen. Vor allem im Bereich der optischen Technologien mit Exportquoten von 60 Prozent und Wachstumsraten von rund 20 Prozent pro Jahr stecke noch Wachstumspotenzial, auf dieses Geschäft wolle sich die DEWB bis zum Jahr 2010 vollständig konzentrieren, sagte Vorstandsmitglied Bertram Köhler dem Handelsblatt.

Die DEWB strebe in der Regel Beteiligungen von mindestens 25 Prozent an, die Firmen sollten schon den Markteintritt aus eigener Kraft geschafft haben und ihre erste Umsatzmillion erwirtschaftet haben. Die DEWB - hinter dem Kürzel verbirgt sich die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft - schaut sich pro Jahr knapp zehn Investitionsmöglichkeiten genauer an, zwei kommen in die engere Auswahl.

Aktuell verwaltet das Unternehmen Investments von knapp 41 Mill. Euro und zehn Portfoliofirmen. Die DEWB hat selbst eine Restrukturierung durchlaufen und ist im Zuge der Konzentration auf die Bereiche Photonik und Sensorik von 30 auf sieben Beschäftigte geschrumpft. Der Eigenkapitalgeber stützt sich auf ein Netzwerk, in dem unter anderem die Technologiefirmen Jenoptik, Zeiss, Schott und Leica maßgebliche Ideengeber sind. Zu den Wettbewerbern zählen laut Branchenbeobachtern die Wagnisfinanzierer Polytechnos, Dr. Neuhaus, 3i und Leonardo.

Die DEWB ist - anders als reine Fondsgesellschaften - eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft. Dadurch sei man flexibler als klassische Private-Equity-Gesellschaften, die eine vorab festgelegte Laufzeit der Fonds einkalkulieren müssten, sagt Vorstand Mirko Wäckerle. Allerdings werden die Kurse von Beteiligungsgesellschaften bei eintrübender Konjunktur in der Regel auch überdurchschnittlich abgestraft, wie sich zuletzt nach dem Platzen der Internetblase gezeigt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%