Beteiligungsgesellschaften
Zahlreiche Börsengänge stehen bevor

Finanzinvestoren machen ihre kleinen und mittelgroßen Unternehmen fit für den Kapitalmarkt. Die Verbesserung der Rahmenbedingungen ist insbesondere auf die Einführung des Börsensegments „Entry Standard“ zurückzuführen.

HB FRANKFURT. Die deutschen Beteiligungsgesellschaften verfügen nach eigener Einschätzung über zahlreiche börsenfähige Unternehmen in ihren Portfolios. Die Verbesserung der Rahmenbedingungen sei insbesondere auf die Einführung des Börsensegments „Entry Standard“ mit seiner geringeren Regulierungsdichte im letzten Jahr zurückzuführen, geht aus der gestern veröffentlichten „IPO-Umfrage 2006“ des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) hervor.

„Von den derzeit öffentlich als Börsenkandidaten gehandelten Unternehmen ist mindestens jedes zweite mit Private Equity finanziert“, erläutert BVK-Geschäftsführer Holger Frommann. Insgesamt 143 Unternehmen kommen nach Meinung der Beteiligungsgesellschaften für einen Börsengang in Frage, darunter sind zahlreiche Firmen, deren Kandidaten noch geheim sind. 37 Beteiligungsgesellschaften gaben an, für insgesamt 61 Unternehmen an einem „Initial Public Offering“ (IPO) noch in diesem Jahr zu arbeiten. Bei weiteren 42 Unternehmen haben Vorbereitungen für einen Börsengang 2007 begonnen.

In der Vergangenheit hatten die Beteiligungsgesellschaften noch das Fehlen eines auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) ausgerichteten Börsensegmentes beklagt. „Mit der Einführung des Entry Standard hat die Deutsche Börse auf Kritik reagiert und ein KMU-Segment geschaffen, das durch seine Regelungen einen schnellen und kostengünstigen Börsengang ermöglicht“, sagte BVKVorstandschef Thomas Pütter. Mehr als die Hälfte der Befragten bewerte die neue Börsensegmentierung mit der Note „gut“. pk

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%