Brief an die Kommission
EU-Staaten fordern Maßnahmenpaket für Mittelstand

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Großbritanniens Premierminister Gordon Brown haben in einem gemeinsamen Brief an die EU-Kommission die Stärkung von Mittelstandsbetrieben gefordert. Notwendig sei die Schaffung eines eigenen Rechtsstatus für kleine und mittlere Unternehmen.

HB PARIS. Diese Betriebe zählten zu den „Eckpfeilern“ der Europäischen Union, heißt es in dem Brief an die slowenische EU-Ratspräsidentschaft sowie EU- Kommissionspräsident José Manuel Barroso, den das französische Präsidialamt.

„In unseren Augen ist es von vorrangiger Bedeutung, dass die EU das Wachstum der kleinen und mittleren Unternehmen stärkt.“ Die EU müsse deren „besonderen Bedürfnisse“ anerkennen und dafür sorgen, dass die Betriebe Zugang zu angemessenen Finanzierungsmitteln hätten. Paris und London unterstützten „ausnahmslos“ den „Small Business Act“, den die EU-Kommission im Juni vorlegen will, hieß es.

Zuständig für das Maßnahmenpaket ist der deutsche Industriekommissar Günter Verheugen. Frankreich übernimmt am 1. Juli für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft. Den „Small Business Act“ unter Dach und Fach zu bringen, ist eine der Prioritäten Sarkozys. In der EU sind 99 Prozent aller Betriebe kleine und mittlere Unternehmen und stellen zwei Drittel aller Arbeitsplätze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%