Covenants
Keine Angst vor Kündigungen

Erst kam die Finanzkrise. Nun kommt die Wirtschaftskrise. In Unternehmerkreisen wächst die Sorge, Banken könnten Kredite kündigen. Mit Covenants gewinnen Kreditnehmer Sicherheit vor solchen unangenehmen Überraschungen.

DÜSSELDORF HB. Mit diesen Instrumenten verpflichten sich Kreditnehmer, feste Vereinbarungen zu ihren Unternehmenskennzahlen einzuhalten. Gelingt dies, sind sie vor einer frühzeitigen Kündigung ihrer Kredite geschützt. Gelingt dies nicht, sind Strafen fällig - etwa höhere Zinsen oder eine vorzeitige Rückzahlung.

Bei den Banken sind diese Mittel nicht immer beliebt. "Warum sollen wir uns die Hose unnötig eng machen", fragt ein Mittelstandsbanker unter der Hand. "Mit Covenants würden wir Möglichkeiten zur frühzeitigen Kündigung aus der Hand geben. Sie sind für uns zumindest momentan kein Thema."

"Covenants sind im Kommen", heißt es dagegen bei den Unternehmensberatern von Roland Berger: "Sie schützen nicht nur vor überraschenden Kündigungen seitens Kreditgebern. Sie sind auch intern nützliche Lenkungsinstrumente."

Diese Instrumente können für Unternehmen dann besonders wertvoll werden, wenn die Bank während der Kreditlaufzeit die interne Bewertung ihres Schuldners ändert - was gar nicht unbedingt vom Kreditnehmer zu verantworten sein muss. Solange keine Kennzahlenklauseln im Kreditvertrag festgeschrieben sind, kann der Kreditnehmer wenig gegen derartige Neubewertungen und etwaige Kündigungen machen; außer mehr Zinsen zu zahlen und gegebenenfalls einen anderen Kredit- oder Kapitalgeber zu finden. Unter den aktuell kritischen Bedingungen auf dem Finanzmarkt könnte das doppelt schwierig werden. Wer dagegen als Kreditnehmer entsprechende Klauseln in seinem Vertrag stehen hat, ist solchen veränderten Sichtweisen nicht schutzlos ausgeliefert. Solange der Kreditnehmer die Klauseln erfüllt, kann er sich sicher fühlen, nicht plötzlich zurückzahlen zu müssen.

Seite 1:

Keine Angst vor Kündigungen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%