Creditreform-Studie: Weniger Firmenpleiten durch bessere Zahlungsmoral

Creditreform-Studie
Weniger Firmenpleiten durch bessere Zahlungsmoral

Der Konjunkturaufschwung hat den stärksten Rückgang der Firmenpleiten in Deutschland seit mindestens 25 Jahren bewirkt. Doch es gibt einen weiteren Grund – und für den sind die Unternehmen selbst verantwortlich.

HB DÜSSELDORF. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen nahm 2006 um 15,1 Prozent auf 31 300 Fälle ab, teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Donnerstag in Düsseldorf mit. Damit wurde der niedrigste Stand seit sechs Jahren erreicht. Eine nach wie vor dünne Eigenkapitaldecke bei vielen Mittelständlern und möglicherweise steigende Kreditzinsen ließen aber bereits für die zweiten Hälfte 2007 eine Zunahme befürchten. Im Unterschied zur Firmenpleitewelle stieg die Zahl der Privatinsolvenzen auf eine neue Höchstmarke.

„Die Stabilitität der Unternehmen ist nach wie vor angekratzt“, sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Rödl. Creditreform erwartet für das Gesamtjahr 2007 in Deutschland 30 000 bis 32 000 Firmenpleiten und damit eine Zahl auf Vorjahresniveau. Die Insolvenzhäufigkeit sei in der deutschen Wirtschaft mit 106 Fällen je 10 000 Unternehmen 2006 vergleichsweise hoch gewesen. In Westeuropa wurden im Schnitt 65 Firmenpleiten je 10 000 Firmen registriert. Bei der absoluten Zahl der Firmenpleiten stehe Deutschland erneut auf dem zweiten Platz nach Frankreich (38 300). Der Rückgang zu 2005 fiel nur in Dänemark (20,4 Prozent) höher aus als in Deutschland.

Als weiteren Faktor bei den Firmenpleiten nannte Creditreform das Zahlungsverhalten, das sich in Deutschland weiter verbessert habe. „Aktuell werden Rechnungen durchschnittlich nach 39 Tagen bezahlt“, erklärte Rödl. Das sei einen Tag schneller als 2005 und drei Tage früher als 2004. Die 39 Tage setzten sich aus 25 Tagen Zahlungsziel und 14 Tagen Zahlungsverzug zusammen. Im westeuropäischen Vergleich warteten die italienischen Unternehmen mit durchschnittlich drei Monaten am längsten auf ihr Geld. Vorbild sei Schweden. Dort bekämen die Unternehmen im Schnitt schon nach 37 Tagen ihre Leistung von den Auftraggebern bezahlt.

Seite 1:

Weniger Firmenpleiten durch bessere Zahlungsmoral

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%