Der Mittelstand als strategischer Investor
Appetit auf Übernahmen ist nicht gestillt

Obwohl sich die heißen Tage des Übernahmefiebers abgekühlt haben, bleibt die Akquisition von Unternehmen oder Teilen einer Unternehmensgruppe, so genannte Targets oder Targetgruppen, auf der Tagesordnung.

Bei der Akquisition stehen zwei Käufergruppen im Mittelpunkt: die strategischen Investoren und die Finanzinvestoren. Der deutsche Mittelstand kann sich hierbei als strategischer Investor oder als Target wiederfinden; in beiden Situationen sollte er die Spielregeln kennen.

Der strategische Investor ist in der Regel bereits im selben Marktumfeld wie das Target tätig. Im Unterschied zum Finanzinvestor verfolgt er ein langfristiges Anlageziel. Beide Investorengruppen werden aus Liquiditäts- und Steuergründen die Akquisitionskosten (insbesondere Kaufpreis und Due-Diligence-Beratungskosten) nicht allein durch Eigenkapital, sondern auch durch die Aufnahme von Fremdkapital aufbringen wollen. Das steigert nicht zuletzt die Rentabilität des Eigenkapitals durch den Leverage-Effekt.

Ziel des Investors ist die Übernahme des Targets durch einen Anteilskauf, den Share Deal. Zu diesem Zweck wird er eine Akquisitionsstruktur aufsetzen, in der am Ende eine neu gegründete Gesellschaft als Akquisitionsvehikel, eine so genannte Newco, die am Target gehaltenen Gesellschaftsanteile erwirbt.

Die Finanzierung des Unternehmenskaufs erfolgt zum einen durch den Einsatz von Eigenkapital des Investors und zum anderen durch verschiedene Finanzierungsbausteine. Bei dem Einsatz von Gesellschafterdarlehen und Gesellschaftskapital als typische Eigenkapitalkomponenten ist jedoch auf das richtige Verhältnis zu achten, um nicht die steuerliche Abzugsfähigkeit des Zinsaufwandes zu gefährden.

Als Finanzierungsbausteine kommen insbesondere die klassische Kreditfinanzierung durch eine Gruppe von Kreditgebern (so genannte syndizierte Kredite) oder die Begebung einer Schuldverschreibung auf dem Kapitalmarkt in Frage. Bei komplexeren Akquisitionsfinanzierungen werden auch häufig Kredit- und Kapitalmarktprodukte kombiniert.

Seite 1:

Appetit auf Übernahmen ist nicht gestillt

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%