Die neuen Hidden Champions
Lernen von den Hidden Champions

Wer die neuen Hidden Champions unter den deutschen Unternehmen sind und was Mittelständler von den kleinen Weltmarktführern lernen können. Der Mittelstandsexperte Hermann Simon fasst in sieben Lektionen zusammen, wie innovative Unternehmen auch mit Kakaomaschinen oder Fischfutter ganz vorn dabei sind.

HB BONN. Sein Buch „Hidden Champions“, indem der bekannte Unternehmensberater Hermann Simon die Erfolgsstrategien mittelständischer Weltmarktführer untersuchte, ist 1996 vom Platz weg Bestseller geworden. Jetzt arbeitet Simon an einer Fortsetzung des Erfolgswerkes und gibt auf der Jahresveranstaltung der Stiftung Industrieforschung einen Vorgeschmack.

Als neuen Hidden Champion stellt Simon zum Beispiel die Firma Delo aus dem bayerischen Augsburg vor. Delo ist Weltmarktführer bei Spezialklebstoffen für Smartcards, dies mit einem Weltmarktanteil von 60 Prozent. Oder das Unternehmen G.W. Barth AG, ein klassischer Maschinenbauer; Weltmarktführer bei der Produktion und Entwicklung von Kakaomaschinen mit einem Weltmarktanteil von 90 Prozent.

Was ist ein Hidden Champion? Hermann Simon gibt in seinem Vortrag die Antwort: Ein Hidden Champion ist ein mittelständisches Unternehmen, dass die Nr. 1, 2 oder 3 in der Welt ist oder die Nr. 1 in Europa – dies aber mit einem sehr geringen Bekanntheitsgrad.

Auch das Unternehmen Tetra, Hersteller für Zierfischfutter, hat mit einem Weltmarktanteil von 60 Prozent den Weg in die Liste der Hidden Champions gefunden. Interessant die Entstehungsgeschichte: Der Firmengründer Ulrich Baensch hat in den 50-er Jahren seine Doktorarbeit über Zierfische geschrieben. Diese tropischen Fische sind ihm alle eingegangen, weil es kein Futter gab. Daraufhin hat Baensch ein Spezialfutter entwickelt und in den Verkauf gebracht – daraus ist ein Weltunternehmen mit aktuell 700 Mitarbeitern entstanden.

Im Mittel machen die Hidden Champions 170 Millionen Euro Jahresumsatz, vor zehn Jahren lag dieser Anteil noch bei 67 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote der untersuchten Unternehmen liegt im Mittel bei 40 Prozent. Die Mehrzahl der Unternehmen kommt aus dem Industriebereich, 23 Prozent aus dem Konsumgüterbereich und zwölf Prozent aus dem Dienstleistungsbereich.

Seite 1:

Lernen von den Hidden Champions

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%