Die schwierige Kommunikation mit dem Mittelstand
Kapitalmarkt trifft Familienunternehmen

Seit Deutschlands Wirtschaft den Mittelstand neu entdeckt hat, seit sich die Finanzwirtschaft Gedanken darüber machen muss, wie sie bodenständige Familienunternehmen stärker als Kunden gewinnen kann, prallen zwei Welten aufeinander, die in ihrer Denke weit voneinander entfernt liegen.

HB DÜSSELDORF. In akademisch hoch gestochenen Worten reden die Referenten auf ihre Zuhörer ein. Sie werfen mit Begriffen aus dem Alltagsleben polyglotter Finanzinvestoren um sich, sie verwenden Abkürzungen, ohne sie zu erklären. Ob sie verstanden werden? Im Auditorium einer Mittelstandsveranstaltung über „Finanzierungsmöglichkeiten“ sitzen kleine und mittlere Unternehmer. Doch vieles kommt nicht an, wie ein Mittelständler kleinlaut einräumt, vieles habe er nicht verstanden. Typische Szene eines Mittelstandsforums.

Doch beide Seiten müssen lernen, miteinander zu leben. „Und je besser auch der Kapitalmarkt und seine Vertreter in Gestalt von Banken, institutionellen Investoren und Private-Equitiy-Gesellschaften die Eigenheiten und vor allem auch die in diesen Eigenheiten steckenden Stärken von Familienunternehmen verstehen, desto eher wird das Zusammenspiel von beiden – Kapitalmarkt und Familienunternehmen – gelingen“, mahnen die Verfasser der Studie „Wachstums- und Finanzierungsstrategien von großen Familienunternehmen“, die von der WestLB, der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und der Finanzierungsgesellschaft Apax Partners nach Interviews mit 24 Familienunternehmen erstellt wurde

Inhabergeführte Familienunternehmen ticken anders als kapitalmarktorientierte Unternehmen. Gewinnthesaurierung – sprich: die Reinvestition der Gewinne– spielen bei den befragten großen Familienunternehmen die zentrale Rolle: Erhalt und Fortbestand, so die Studie, hätten klare Priorität vor den Renditeinteressen der Kapitaleigner. „Sicherheitsdenken“ wird groß geschrieben. Nicht die maximale Verzinsung des eingesetzten Kapitals werde angestrebt, sondern die Verringerung des Unternehmensrisikos. Die Verbesserung des Eigenkapitals senkt das Ausfallrisiko des Unternehmens.

Seite 1:

Kapitalmarkt trifft Familienunternehmen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%