Drittes Quartal
Handwerk steigert erstmals seit mehr als einem Jahr Umsatz

Erstmals seit mehr als einem Jahr kann das deutsche Handwerk seine Gewinne steigern. Im dritten Quartal stiegen die Umsätze deutlich. Die Zahl der Beschäftigten sinkt aber dennoch.
  • 0

WiesbadenDie Geschäfte des deutschen Handwerks ziehen erstmals seit mehr als einem Jahr wieder an. Im dritten Quartal 2013 stiegen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. In den vorangegangenen fünf Quartalen war der Umsatz gesunken. Die Zahl der Beschäftigten sank trotz der Belebung der Handwerkskonjunktur um 1,0 Prozent.

„Die Betriebe arbeiten mit Hochdruck daran, die witterungsbedingten Umsatzausfälle zu Jahresbeginn aufzuholen, vor allem am Bau“, erklärte der Generalsekretär des Zentralverbandes des deutschen Handwerks (ZDH), Holger Schwannecke. Im Sommer habe die Handwerkskonjunktur Fahrt aufgenommen. Dennoch machte der ZDH ein Fragezeichen hinter die Prognose für 2013. „Ob die Verluste des ersten Halbjahres aufgefangen und bei den Umsätzen eine schwarze Null erreicht werden kann, bleibt jedoch fraglich“, erklärte Schwannecke.

Das stärkste Umsatzplus verzeichnete im dritten Quartal das Gesundheitsgewerbe (plus 4,8 Prozent), die geringsten Zuwächse erzielte das Kraftfahrzeuggewerbe (plus 0,8 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten verringerte sich im Lebensmittelgewerbe (minus 3,4 Prozent) am stärksten. Im Gesundheitsgewerbe fiel der Rückgang am geringsten aus (minus 0,1 Prozent).

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Drittes Quartal: Handwerk steigert erstmals seit mehr als einem Jahr Umsatz "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%