Duales Studium
So lockt der Mittelstand junge Akademiker

Gegen große Markennamen kommen mittelständische Betriebe beim Nachwuchs nicht an. So müssen sie sich etwas anderes einfallen lassen, um früh tatkräftige Talente zu gewinnen. Die Lösung: Duale Studiengänge.
  • 0

KölnStephan König macht sich keine Illusionen: "Ohne einen großen Namen ist es schwierig, junge Leute für sich zu gewinnen", sagt der Personalleiter des Industrieausrüsters Norma Group. Wenn er und seine Kollegen die regionalen Ausbildungs- und Jobmessen rund um das hessische Maintal abklappern, versuchen sie daher, die Jugendlichen anders zu überzeugen: mit einem dualen Studium. Dabei arbeiten die Studenten phasenweise im Betrieb mit, ansonsten besuchen sie eine Hochschule.

Ein Modell, das Norma seit 2006 anbietet - und das zunehmend Nachahmer findet. Immer mehr Mittelständler setzen im Wettbewerb um Talente auf das duale Studium. Das Angebot wächst rasant: 2011 stieg die Zahl der dualen Studienplätze nach Angaben des Bonner Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) um 20 Prozent auf über 60.000.

Der größte Vorteil des Konzepts: "Die Firmen können gute Kandidaten schon während des Studiums an sich binden", sagt Jochen Goeser, Experte für duale Studiengänge beim BIBB. "Außerdem haben die Unternehmen viel geringere Kosten bei der Einarbeitung. Wenn die Studenten ihren Abschluss an der Universität machen, kennen sie schon alle Abläufe im Betrieb."

Die Kombination von Ausbildung und Studium verschafft den Firmen Mitarbeiter, die weit mehr sind als bessere Praktikanten: In einer Umfrage des BIBB unter rund 1 400 Unternehmen gaben die Teilnehmer an, dass sie besonders das selbstständige und motivierte Arbeiten der Studenten schätzen. 97 Prozent sind mit dem dualen Studium zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Zwei Drittel ziehen es der herkömmlichen Variante vor.

Bei Norma ist das nicht anders: Mittlerweile deckt das Unternehmen fast den gesamten Bedarf an jungen Akademikern durch die Ausbildung im Betrieb ab: "Unsere Studenten haben absolute Priorität vor Absolventen, die noch keine Norma-Erfahrung haben", sagt Personalleiter König. Das duale Studium ist in seinem Unternehmen zu einem der wichtigsten Instrumente der Personalplanung geworden - jedes Jahr werden zwölf Absolventen fertig.

Kommentare zu " Duales Studium: So lockt der Mittelstand junge Akademiker"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%