E-Mail-Systeme am meisten betroffen
IT-Sicherheit im Mittelstand mangelhaft

Das IT- und Sicherheitsmanagement im deutschen Mittelstand ist unzureichend. Außerdem birgt der organisatorische und technische Status der IT- Sicherheits-Infrastruktur deutscher Unternehmen ein enormes Verbesserungspotenzial.

HB DÜSSELDORF. Dieses Ergebnis erbrachte eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche und der Handelskammer Hamburg unter Hamburger Mittelstandsunternehmen.

66 % der befragten Unternehmen verzeichneten in den vergangenen 12 Monaten einen bemerkbaren Ausfall ihrer IT-Systeme. 50 % davon nannten als Ursache am häufigsten Hard- und Software-Fehler. Halb so oft waren Virenattacken und Stromausfälle schuld an den Systemausfällen. Fehlbedienungen spielten noch in 10 % der Fälle eine Rolle. Peter Wirnsperger, Senior Manager in der Security Services Group bei Deloitte & Touche, rät aufgrund dieser Ergebnisse: „Dass Systeme in der genannten Häufigkeit ausfallen, sollte ein deutlicher Warnhinweis sein, mehr in das Management der IT- Infrastruktur zu investieren. Ereignisse wie diese können jeden treffen.“

Auf die Frage, welche Systeme von den bemerkten Ausfällen betroffen waren, führten die Unternehmer am häufigsten das E-Mail-System (42 %) an. Besonders geschäftskritische Anwendungen wie ERP-Systeme waren zu 25 % durch die Systemausfälle beeinträchtigt. Mit 12 Stunden lag die Dauer der durchschnittlichen Ausfallzeit in einem erschreckend hohen Bereich. Die Kosten für Systemausfälle sind hoch, können aber von den Unternehmen nicht beziffert werden.

„Sollte das Fachwissen im Bereich der IT-Sicherheit nicht vorhanden sein, so empfehlen wir kleinen und mittleren Unternehmen, gezielt auf die Erfahrung externer Berater zurückzugreifen“, rät Alexander Neunzig, von der Handelskammer Hamburg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%