Elf Mittelständler erhalten Preis
„Entrepreneur des Jahres“ für ungewöhnliche Ideen

Für ihre herausragenden wirtschaftlichen Leistungen haben elf mittelständische Unternehmer den Preis „Entrepreneur des Jahres 2006“ erhalten. Ausgezeichnet wurden unter anderem der Gründer des Bremer Reedereiunternehmens Beluga Shipping und elektronische Hotelreservierungssystem hotel.de aus Nürnberg.

HB FRANKFURT/MAIN. Die Preisträger nahmen die undotierte Auszeichnung der Unternehmensberatung Ernst & Young am Donnerstagabend bei einer Gala in der Alten Oper in Frankfurt entgegen.

Die Jury lobte die ungewöhnlichen Ideen und das persönliche Engagement der Preisträger. Als deutsche Teilnehmer gehen die Gründer der hessischen SMA Technologie AG (Niestetal) an den Start für die Wahl zum Welt-Entrepreneur. Die vier Ingenieure haben Systemtechnik zur Nutzung regenerativer Energien entwickelt. So entwarfen sie Geräte, die den Gleichstrom aus Windkraft in Wechselstrom wandeln und Rotoren steuern. „Produkte von SMA stecken heute im Transrapid, in Flugzeugen, im Forschungsschiff und vor allem in Solaranlagen“, berichtete die Jury.

Die Abenteurer Andreas Bartmann und Thomas Lipke hätten das Hamburger Unternehmen Globetrotter Ausrüstung Denart & Lechhart GmbH als Spezialgeschäft für Expeditionen und Safaris gegründet und dann zum Marktführer unter den Outdoor-Händlern in Europa ausgebaut, hieß es in der Würdigung. Die Schwergut-Reederei Beluga Shipping sei von Gründer Niels Stolberg innerhalb von zehn Jahren von einem Zwei-Mann- Betrieb zum millionenschweren Weltmarktführer der Branche geworden.

Heinz Raufer hat nach Einschätzung der Jury mit dem kostenlosen Hotel-Reservierungsservice für Unternehmen und Privatkunden hotel.de AG in Nürnberg Internet-Reservierungen revolutioniert. Als einziger weltweit biete hotel.de alle wichtigen Buchungssysteme der Kettenhotellerie und biete kleinen Häusern ein eigenes Programm. Hotels könnten das System als zusätzlichen Vertriebskanal nutzen.

Das Management-Trio des Systemhauses und Computerspezialisten TechniData AG (Markdorf/Bodensee) bekam den Preis für die Idee verliehen, spezielle Softwarelösungen zu entwickeln, die Aspekte des Umweltschutzes und nachhaltiges Wirtschaften berücksichtigen.

„Zunehmend stehen Managementteams an der Spitze von mittelständischen Unternehmen - das lässt durchaus Rückschlüsse auf eine neue, kooperative Führungskultur zu“, sagte Ernst & Young- Vorstandsmitglied Alfred Müller zur zehnten Preisverleihung. Beworben hatten sich 350 Unternehmen beworben. Bewertet wurden die unternehmerische Leistung, das Geschäftsmodell, das Wachstum und das Zukunftspotenzial der Firmen. Der Preis wird in 40 Ländern der Welt verliehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%