Erholung an den Märkten

Finanzinvestoren kehren als Käufer zurück

Kleine und mittelgroße deutsche Unternehmen werden nach der Finanzkrise mit einer schwierigen Lage konfrontiert. „In den nächsten Jahren laufen viele in den Boomzeiten abgeschlossenen Kredite aus“, sagt Rainer Ender, Managing Director beim Dachfonds-Manager Adveq. Das biete gute Chancen für Finanzinvestoren als Geldgeber.
Kommentieren
Die Refinanzierung der Finanzinvestoren über Hochzinsanleihen oder Kredite laufe wieder leichter. Quelle: dpa

Die Refinanzierung der Finanzinvestoren über Hochzinsanleihen oder Kredite laufe wieder leichter.

(Foto: dpa)

FRANKFURT. Die Gruppe der Unternehmen mit einem Umsatz von zehn bis 250 Mio. Euro habe meist Probleme, sich über den Markt für Hochzinsanleihen zu finanzieren. Die Banken hielten sich bei Krediten ebenfalls zurück.

Die Finanzinvestoren hingegen kehrten wieder verstärkt als Käufer zurück, nachdem sie sich zuletzt auf den Ausstieg aus Beteiligungen über die Börse oder auch den Verkauf an Strategen konzentriert hätten, sagt Berthold Fürst, der bei der Deutschen Bank den Bereich Fusionen und Übernahmen leitet.

Die Refinanzierung der Finanzinvestoren über Hochzinsanleihen oder Kredite laufe wieder leichter angesichts der Erholung an den Finanzmärkten, so Fürst. Auch Investoren wie Versicherungen füllen die Fonds wieder mit neuem Geld auf. Nils Rode, Managing Director von Adveq, erwartet, dass Private-Equity-Fonds im kommenden Jahr 150 Mrd. Dollar an Geldern einsammeln – eine Steigerung um 25 Prozent gegenüber 2010.

Startseite

0 Kommentare zu "Erholung an den Märkten: Finanzinvestoren kehren als Käufer zurück"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%