Exklusiv-Studie
Was Mittelständler erfolgreich macht

Die wachstumsstärksten deutschen Mittelstädnler investieren nicht nur mehr als andere Firmen, sondern erzielen auch höhere Kapitalrenditen. Die Unternehmen punkten mit internationalem Engagement, Premiumprodukten und tiefem Fertigungswissen.

DÜSSELDORF. Sie laufen und laufen, die Uhrwerke für Kuckucksuhren aus der Fabrik der SBS-Feintechnik. Der Antriebsspezialist aus dem Schwarzwald ist Weltmarktführer in dem Geschäft, Uhrwerke sind seine Wurzeln: Gründer Josef Burger begann 1856 mit der Fertigung. Heute machen Uhrwerke nur noch einen kleinen Teil des Geschäfts aus. Das Familienunternehmen hat sich zum Global Player in der Antriebstechnik entwickelt. Produktdiversifikation und hohe Fertigungstiefe zählt der geschäftsführende Gesellschafter Thomas Burger zu den Erfolgsfaktoren.

SBS ist einer der heimlichen Weltmarktführer im Mittelstand, dem oft zitierten Rückgrat der Wirtschaft. In einer umfangreichen Untersuchung, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt, hat die IKB-Bank analysiert, welche Strategien diese meist in Familienhand befindlichen Firmen verfolgen. Die Bank untersuchte 1300 deutsche Mittelständler insgesamt, griff aus dieser Menge die 180 wachstumsstärksten heraus und verglich das Vorgehen beider Gruppen.

Die Wachstums-Spitzenreiter unterscheiden sich deutlich von der Gesamtheit: Sie wachsen mit jährlich Raten zwischen zehn und 30 Prozent nicht nur wesentlich stärker als andere (siehe dazu die unteren Berichte). Sie investieren auch mehr und erzielen wesentlich höhere Renditen, ergab die IKB-Analyse. Die Kapitalrendite der „Champions“ beträgt demzufolge im Schnitt rund 15 Prozent. Bei den 1300 Firmen insgesamt lag der Schnitt bei elf Prozent. Fünf Strategien sieht die IKB als Gründe für diesen Vorsprung

.

Profitieren von den Megatrends Die „Wachstumschampions“ haben ihre Schwerpunkte und Geschäftsmodelle frühzeitig an die weltweiten Nachfragetrends angepasst. Von diesem Gespür und der Flexibilität profitieren sie heute. Zu den Megatrends gehören Mobilität, Gesundheit, Energie und Fertigungstechnik.

Seite 1:

Was Mittelständler erfolgreich macht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%