Familienunternehmerin des Jahres
Nicola Leibinger-Kammüller – Der Stolz des Mittelstands

Nicola Leibinger-Kammüller ist eine außergewöhnliche Chefin - und deshalb wird sie dem Werkzeugmaschinenbauer Trumpf noch mindestens fünf weitere Jahre erhalten bleiben. Und dabei war ihr Erbe alles andere als leicht.
  • 0

DÜSSELDORF. Weihnachtszeit im schwäbischen Gerlingen - Nicola Leibinger-Kammüller schmückt dieser Tage wie jedes Jahr die heimischen vier Wände. Schließlich hat sie vier Kinder, und Weihnachten feiern ist doch etwas Schönes, sagt sie dann. Aber sie wäre nicht Tochter des Unternehmers Berthold Leibinger, wenn sie nicht Minuten später sagen würde: Aber mal ganz ehrlich, nach zweieinhalb Wochen bin ich dann wieder ganz froh, wenn die roten und grünen Sachen aus dem Haus sind. Besinnliche Feiertage ja, aber dann ist es auch gut.

Das sagt viel über die Unternehmertochter. Sie schafft es, alles unter einen Hut zu bringen, und das alles zu seiner Zeit. Streng pietistisch erzogen, ist ihr grundsätzliches Lebensverständnis das des "bekennenden Christen". Und das gibt sie auch ihren Kindern weiter, weil hier das Fundament für alles andere ist. Das bedeutet nicht, dass sie nicht auch mit Leib und Seele Unternehmerin wäre - aber auch dabei hat alles seine Zeit.

Nicola Leibinger-Kammüller ist eine außergewöhnliche Chefin. Sie ist in den vergangenen fünf Jahren zum Gesicht von Trumpf in der Öffentlichkeit geworden - eine Frau in der absoluten Männerwelt des Maschinenbaus. Vermutlich wäre sie als Geisteswissenschaftlerin kaum auf die Idee gekommen, ihre berufliche Zukunft in einem Technologie getriebenen Unternehmen zu suchen, wenn sie nicht die Tochter von Berthold Leibinger wäre.

Doch der geniale Ingenieur und Unternehmer, der den Werkzeugmaschinenhersteller und Laserspezialisten in 40 Jahren an die Weltspitze brachte, wählte vor fünf Jahren seine Tochter als Nachfolgerin aus, nicht seinen Sohn Peter und auch nicht seinen Schwiegersohn Mathias Kammüller. Kein leichtes Erbe. Aber sie hat nach fünf Jahren geschafft, was ihr kaum ein Experte zutraute. Erfolgsmeldungen verkünden wie die Jahre zuvor. Aber was macht sie, wenn es mal richtig ungemütlich wird wie in der vergangenen Wirtschaftskrise?

Sie hat in den letzten beiden Jahren ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden. Sie hat das Unternehmen erfolgreich durch die größte Nachkriegskrise geführt. Kein anderes Unternehmen nutzte die freie Zeit der Mitarbeiter intensiver für Fortbildung als Trumpf. So blieb die Motivation trotz Lohnverzicht und Kurzarbeit erhalten.

Den Verzicht auf Kündigungen hat sich das Unternehmen einiges kosten lassen. Das wird jetzt belohnt, weil Trumpf mit der vollen Mannschaft an Bord bei der schnellen Erholung Vollgas geben kann. "Sie hat ihre Sache ganz gut gemacht", sagt Berthold Leibinger in der ihm eigenen Nüchternheit. Stolz ist er aber ohne Ende. Vor wenigen Wochen hat er als Aufsichtsratsvorsitzender den Vertrag seiner Tochter um weitere fünf Jahre verlängert.

Nach einer imposanten Bilanz: Das schwierigste Geschäftsjahr in der Geschichte des Laserweltmarktführers hat sie gemeistert. Aber an Prognosen glaubt sie jetzt nicht mehr. Nicht mehr das gewohnte zweistellige Wachstum bei Umsatz und Rendite war zu verkünden, sondern ein Umsatzminus um ein Fünftel auf 1,34 Milliarden Euro und ein Verlust von über 70 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2009/10 (bis Ende Juni). Den Beschäftigten wurde das Gehalt um neun Prozent gekürzt, und bis zum Frühjahr wusste auch die Chefin noch nicht, wo die Reise hingeht.

Seite 1:

Nicola Leibinger-Kammüller – Der Stolz des Mittelstands

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Familienunternehmerin des Jahres: Nicola Leibinger-Kammüller – Der Stolz des Mittelstands"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%