Finanzierung
Vorhang auf für erfolgreiche Startups

Business Angels, Banken, Strategische Anleger - viele Start-Ups brauchen gleichzeitig verschiedene Finanzierer, um ihre Ideen umzusetzen. Doch allzu viele Partner können das Wachstum eines jungen Unternehmens stören. Es kommt darauf an, die Stärken des Netzwerks zu nutzen.
  • 0

HAMBURG. Tobias Bauckhage liebt gute Filme. Tausende Western, Thriller und Love-Storys hat der Cineast schon gesehen. Manchmal aber fühlt er sich eher wie der Dirigent der Berliner Philharmoniker: Der Geschäftsführer der Firma Moviepilot muss die Interessen von sieben Business Angels, einem strategischen Investor, zwei institutionellen Wagnisfinanzierern und einer öffentlichen Fördergesellschaft aufeinander abstimmen.

Jeder der elf Geldgeber hat seine eigene Motivation für das Investment in seiner Firma mitgebracht. "Aber jeder bringt auch seine Stärken ein", betont Bauckhage. "Und das ist wichtig für uns. Alle Solisten bei uns zusammen schaffen eine harmonische Symphonie." Knapp zwei Jahre nach ihrer Gründung beschäftigt die Internetfirma bereits 20 Mitarbeiter. Das Berliner Startup ist eine Erfolgsgeschichte. Ein Grund für den guten Klang sind die eingesetzten Finanzierungs-Instrumente.

Neben Tobias Bauckhage führt Jon Handschin bei Moviepilot den Taktstock. Beide sind Jahrgang 1975, beide studierten an der Berliner Humboldt-Universität Betriebswirtschaftslehre. Bauckhage verdiente sich seine beruflichen Sporen als Unternehmensberater bei The Boston Consulting Group, Handschin als Producer bei dem bekannten Filmproduzenten Nico Hofmann. 2004 kündigten die Freunde ihre Festanstellungen und gründeten die Filmproduktions- und Verleihfirma Jetfilm, im Juni 2007 dann Moviepilot.

Seit Anfang 2009 komplettiert Benjamin Krause (35) das Führungsteam. Er kümmert sich um die Technologie und Weiterentwicklung des Internetauftritts der jungen Firma, die unter www.moviepilot.de Filmempfehlungen gibt, die auf den individuellen Geschmack des Nutzers ausgerichtet sind. Außerdem bieten die Berliner auf ihren Seiten im Netz Informationen zu rund 40 000 Filmen und 120 000 Stars. Geld verdienen sie mit Werbung auf ihren Seiten und Provisionen, die sie beispielsweise für verkaufte DVDs erhalten.

Mit der Gründung von Moviepilot begann die Suche nach Kapitalgebern. "Wir brauchten aber nicht nur Geld, sondern vor allem Helfer, die mit uns an einem Strang ziehen, Türen öffnen, Kontakte herstellen", betont Bauckhage. Kaum war der Prototyp für die Internetseite fertig, standen Freunde und Bekannte vor der Tür, die sich mit Summen zwischen 10 000 und 100 000 Euro beteiligen wollten. Sieben von ihnen wurden hereingelassen, knapp fünf Prozent der Firmenanteile dafür herausgegeben. "Das war unsere Grundfinanzierung", erklärt Handschin.

Unter den Geldgebern der ersten Stunde: Stefan Glänzer, 1998 Mitgründer des Hamburger Online-Auktionshauses Ricardo, später Finanzier des Musikdienstes LastFM, der 2007 von CBS für 280 Mio. US-Dollar gekauft wurde. Glänzer brachte bei Moviepilot vor allem seine Erfahrungen ein. "Er riet uns beispielsweise, unsere Internet-Seite stärker auf Google auszurichten", erinnert sich Handschin. "Business Angels wie Glänzer sind wichtig für ein Start-up, weil sie eine Unternehmer-Brille aufhaben." Ein "Engel" half bei der Vertragsgestaltung, ein zweiter in steuerlichen Fragen, ein dritter brachte der Firma weitere Finanziers.

Seite 1:

Vorhang auf für erfolgreiche Startups

Seite 2:

Kommentare zu " Finanzierung: Vorhang auf für erfolgreiche Startups"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%