Finanzierungsvorteil
Firmen nutzen Private Equity stärker

Immer mehr Mittelständler erkennen den Finanzierungsvorteil, den Beteiligungsgesellschaften bieten. Diese wiederum suchen nach hervorragenden Leistungen und Wachstumspotenzial und finden sie oft im deutschen Mittelstand.

FRANKFURT. Der deutsche Mittelstand taucht seit über zehn Jahren auf dem Interessenradar der Private-Equity-Welt auf. Aber in dem Maße, in dem er für Beteiligungsfirmen schon immer von hoher Attraktivität war, war er auch Quelle von Frustration. Diese Situation ist jedoch im Wandel begriffen, und auch mittelständische Unternehmen haben den Nutzen von Private-Equity-Engagements für ihre Entwicklung und die Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit erkannt.

Die Zurückhaltung der mittelständischen Unternehmen gegenüber Private Equity ist gut dokumentiert. Jahrzehnte sehr günstiger Fremdkapitalfinanzierung bedeuteten, dass die Unternehmen nicht die Notwendigkeit dazu sahen, Wachstum auch über die Bereitstellung von Eigenkapital zu finanzieren. Das wiederum führte zu einer Vielzahl von Unternehmen in Familienhand, denen auf Grund ihrer Finanzstruktur in einem zunehmend von Wettbewerb und Globalisierung geprägten Markt teilweise das notwendige Wachstumskapital, aber auch die positive Auseinandersetzung mit anspruchsvollen Kapitalgebern fehlt. Dies steht in einem deutlichen Kontrast zu Großbritannien und den USA, wo Private Equity bereits seit 20 Jahren fester Bestandteil der Finanzierungslandschaft ist.

Das Erstaunliche daran ist, dass viele mittelständische Unternehmen schon seit langem über den Tellerrand schauen und ihr operatives Geschäft bereits international betreiben. Exporte sind mittlerweile die Hauptantriebskraft des Wirtschaftswachstums in Deutschland und für 40 Prozent des Bruttosozialprodukts sowie rund neun Millionen Arbeitsplätze verantwortlich. Keine andere Industrienation hat sich wohl die Möglichkeiten der Weltwirtschaft so gut zu Nutze gemacht. Ihre Anziehungskraft auf Private-Equity-Firmen stellt daher keine Überraschung dar. Die Branche sucht nach hervorragenden Leistungen und Wachstumspotenzial und findet sie oft im deutschen Mittelstand.

Das eigentliche Thema – und damit der wichtigste Türöffner für Private-Equity-Unternehmen im deutschen Mittelstand – ist jedoch die Geschwindigkeit gewesen, mit der mittelständische Firmen auf ein verändertes Umfeld reagieren konnten. Die Normalisierung der Bedingungen der Fremdkapitalfinanzierung und ein zunehmend aggressiver und unnachgiebiger globaler Wettbewerb verlangten nach einer dramatischen strategischen und operativen Antwort des Mittelstandes, die ohne Hilfe von zusätzlichem Eigenkapital und Beteiligung neuer Investoren oft nur schwer zu geben ist.

Der Vorteil der Private-Equity-Firmen liegt in ihrer Fähigkeit, diesen Prozess zu vereinfachen und zu beschleunigen, indem sie nicht nur die Finanzierung übernehmen, sondern idealerweise auch umfassende Branchenkenntnisse auf Basis einer globalen Perspektive und eines etablierten internationalen Netzwerks einbringen. Und oft verfügen Private-Equity-Unternehmen über umfangreiche Erfahrungen in der erfolgreichen Begleitung von Firmen in herausfordernden Übergangssituationen. Kurz gesagt bieten Private-Equity-Firmen eine Abkürzung auf dem Weg zur Wettbewerbsfähigkeit.

Ralf Huep ist Geschäftsführer von Advent International Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%