Firmenauto
Peugeot: Neue Business-Line für Geschäftskunden

Oliver Kurtz ist Direktor Vertrieb Businesskunden und Nutzfahrzeuge bei Peugeot Deutschland. Im Interview sagt Kurtz, warum Kombis jetzt den Markt aufrollen und welche Konsequenzen Peugeot daraus zieht. Und Kurtz erklärt, was einen richtig guten Kombi ausmacht.

Herr Kurtz, in Firmenfuhrparks sind Kombis auf dem Vormarsch, oder?

Generell haben Kombimodelle in den Fuhrparks mit starker Ausrichtung auf Außendienst oder Servicedienstleistungen schon immer eine große Rolle gespielt. Neben der beruflichen ist die private Nutzung immer von entscheidender Bedeutung. Vielfach werden diese Fahrzeuge auch als "familientaugliches" Auto eingesetzt. Um gewerblichen Kunden einen noch stärkeren Kaufanreiz zu bieten, tragen wir diesem Umstand zum Beispiel mit unseren "Business- Line-Modellen" Rechnung. Mit großem Erfolg übrigens: Key-Account- Kunden greifen fast ausschließlich auf diese Modelle zurück. Neben einer Garantieerweiterung auf 36 Monate gibt es zahlreiche Ausstattungsmerkmale wie Navigationssystem oder Einparkhilfe mit Kundenvorteil von bis zu 1.780 Euro ohne Mehrwertsteuer.

Gibt es denn inzwischen mehr Kombi-Modelle?

Neben den klassischen Kombi-Karosserieformen werden immer mehr Crossover-Fahrzeuge angeboten, die insbesondere "User-Chooser"- Fuhrparks ohne festgelegte Car-Policy ansprechen und noch mehr Variabilität im Vergleich zu den klassischen Modellen bieten sollen. Hier geht es darum, die Vorteile eines normalen Kombis mit anderen Produkteigenschaften wie höhergelegten Karosserien beispielsweise als Van oder SUV zu kombinieren. So lassen sich neue Zielgruppen und Einsatzbereiche ansprechen. Wir reagieren auf diese Anforderung mit dem "Peugeot 3008", erhältlich seit Mai 2009, sowie dem Van-Konzept "5008", erhältlich Ende Oktober. Der "5008" feiert auf der diesjährigen IAA übrigens auch seine Weltpremiere.

Gehen mehr Komfort und Sportlichkeit denn nicht zu Lasten des Nutzwerts?

Die Herausforderung ist es heute, viel Nutzwert auf geringem Raum zu einem adäquaten Preis zu bieten. Gleichzeitig gewinnen Umwelteffizienz durch CO2-basierte Kfz-Steuer sowie Flottenverbräuche und die "Total Cost of Ownership" (TCO) immer mehr an Bedeutung. Das führt dazu, dass Fahrzeugkonzepte und Motorenleistung immer weiter optimiert und Sicherheitsstandards für die Insassen und Fußgänger weiter erhöht werden.

Und wie gefragt ist Ihr Umweltkonzept Blue Lion?

Die Löwenmarke ist in Europa führender Anbieter von Fahrzeugen mit einem CO2-Ausstoß von unter 130 Gramm je Kilometer. Jeder zweite verkaufte Peugeot emittiert weniger als diesen Grenzwert. Gerade Fuhrparks, in denen die Beschaffung von Fahrzeugen mit geringer CO2-Emission eine wichtige Rolle spielt, honorieren dies. Auch in Ausschreibungen gewinnt diese Thematik immer mehr an Bedeutung. Dass Umweltschutz für Peugeot ein zentrales strategisches Ziel seiner Markenpolitik ist, beweist auch die Verbreitung des serienmäßigen Rußpartikelfiltersystems FAP. Bereits mehr als zwei Millionen verkaufte Fahrzeuge der Marke sind damit ausgerüstet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%