Fremdkapital
US-Krise nährt die Skepsis

Die Subprime-Krise hat einige Opfer gefordert. Doch der größte Schaden, den die Krise angerichtet hat, ist der nachhaltige Verlust von Vertrauen – Vertrauen, auf dem das Kreditwesen beruht. Die damit verbundene restiktive Vergabe von Fremdkapital verschärft die Problematik im Mittelstand.

BERLIN. Das Wort "Kredit“ stammt vom lateinischen "Credere“. Es bedeutet "glauben“ oder auch "vertrauen“ und beschreibt eine Vertragsbeziehung zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber, die darauf setzt, dass der Kreditnehmer das ihm geliehene Geld künftig einschließlich dem Zins wieder zurückbezahlt.

Die Krise auf dem US-Hypothekenmarkt zeigt, wie zerbrechlich das Vertrauen an den Finanzmärkten ist und wie leicht das Fehlverhalten, beziehungsweise eine Fehleinschätzung Einzelner das gesamte System in Turbulenzen bringt. Laut der jüngsten Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages vom Oktober 2007 hat sich die Beurteilung der Geschäftslage im Kreditgewerbe im Vergleich zum Frühsommer um satte 14 Prozent eingetrübt. Die Geschäftserwartungen von Banken und Sparkassen nahmen um neun Prozent ab.

Dass die Turbulenzen auf den Kapitalmärkten nicht ausschließlich Kreditinstitute, Private-Equity-Gesellschaften und Hedge- Fonds, sondern auch Unternehmen betreffen, zeigen die Ergebnisse einer aktuellen EZB-Kreditumfrage. Danach haben 31 Prozent der Kreditinstitute im Euroland im dritten Quartal 2007 die Kreditvergabe restriktiver gehandhabt als in den drei Monaten zuvor. Und auch in Zukunft bleiben die Kreditgeber vorsichtig. Zwar spüren die Großunternehmen die Zurückhaltung der Banken besonders stark, doch auch die mittelständischen Unternehmen sehen sich einer strengeren Kreditvergabe und folglich steigenden Kosten gegenüber. Vor allem mittelständische Betriebe, die bislang keine lupenreine Kredithistorie vorzuweisen haben und auch nicht mit hochwertigen Sicherheiten aufwarten können, spüren nun leichten Gegenwind auf der Finanzierungsseite.

Damit verschärft sich bei der Mittelstandsfinanzierung eine Problematik, die auch schon vor der US-Hypothekenkrise zu beobachten war: Kleine und mittlere Unternehmen mit schlechterer Bonität haben immer häufiger Probleme beim Kreditzugang. Selbst wenn sie bereit sind, einen höheren Preis für das steigende Kreditrisiko zu bezahlen, werden ihre Anträge häufig abgelehnt. Dadurch fehlt den Unternehmen Geld, um zu investieren. Das Unternehmenswachstum wird gebremst, der Beschäftigungsaufbau stockt. Allen Unkenrufen zum Trotz: Die zunehmende Verflechtung von Kredit- und internationalen Kapitalmärkten ist ein Fortschritt für die Unternehmensfinanzierung. Die Platzierung von verbrieften Krediten auf den Kapitalmärkten entlastet die Bankbilanz von Risiken. Dadurch wird bei der Bank Eigenkapital frei, das für zusätzliche Kredite verwendet werden kann.

Vor allem der Mittelstand profitiert von den neuen Finanzprodukten. Seine Finanzierungsbasis wird durch den mittelbaren Zugang zum Kapitalmarkt verbreitert und die Kapitalkosten gesenkt. Sollte es nicht gelingen, das Vertrauen in die internationalen Kapital- und Geldmärkte rasch wieder herzustellen, wäre in der Mittelstandsfinanzierung mit Rückschlägen zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%