Für Kapitalmarktfinanzierungen benötigen Unternehmen eine bestimmte Größenordnung
Finanzierungsalternativen für den Mittelstand

Jahrzehntelang galt der Bankkredit als klassisches Instrument, wenn es um die Fremdfinanzierung von Unternehmen ging. Nach einer zwischenzeitlich restriktiven Kreditgewährung betreiben Banken heute wieder aktiv das Kreditgeschäft. Gleichwohl sagen Fachleute voraus, dass alternative Finanzierungsformen an Bedeutung gewinnen werden.

Negative Erfahrungen der Vergangenheit wirken nach: Die Unternehmen wollen sich immer weniger von einzelnen Finanzierungspartnern und deren strategischen Erwägungen abhängig machen. Ein besonders hohes Maß an Unabhängigkeit bietet die Nutzung des Kapitalmarkts. Die Vorteile liegen auf der Hand: Neben risikoangepassten, marktbestimmten Zinsen und bedarfsgerechten Laufzeiten können Unternehmer gleichzeitig von der Unabhängigkeit von einzelnen Finanzierungspartnern profitieren.

Allerdings muss ein Unternehmen für eine nachhaltig erfolgreiche Kapitalmarktfinanzierung die Unternehmenstransparenz erhöhen und sich mit den Anforderungen des Kapitalmarktes aktiv auseinander setzen. Eintrittskosten und laufende Kosten hierfür sind hoch. Der Zugang zum Geld- und Kapitalmarkt setzt eine gewisse Unternehmensgröße voraus. Auch muss der Finanzbedarf ein angemessenes Volumen haben.

Natürlich gibt es Marktsegmente für hoch riskante Anlagen. Will man aber Risikoaufschläge bei den Zinsen vermeiden, so überzeugen nur günstige Bilanzrelationen und nachhaltige Gewinne den Markt. Und selbstverständlich bedarf es langfristiger Erfolgsfaktoren des Unternehmens, wie etwa die Fokussierung auf Kernkompetenzen, die Qualität des Unternehmensmanagements, eine tragfähige Vorrangstellung, die beim Wettbewerb zu Markteintrittsbarrieren führt, sowie eine laufende und systematische Verbesserung der Prozesse und Kostenflexibilität.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Wege der Fremdmittelaufnahme

Seite 1:

Finanzierungsalternativen für den Mittelstand

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%