Mittelstand
Gastbeitrag: Planung ist das Erfolgsgeheimnis des strategischen Managements

Der Finanzplanung kommt im Mittelstand zu wenig Bedeutung zu. Viele Unternehmen scheitern bislang daran, dass nur rudimentäre Budgets oder Teilpläne erstellt werden. Doch spätestens mit Basel II werden Unternehmen, die keine schlüssige Unternehmensplanung vorlegen können, keine Finanzierung mehr erhalten.

Der Finanzplanung kommt im Mittelstand zu wenig Bedeutung zu. Offenbar teilen viele Unternehmer die Meinung, dass Unternehmensplanung doch letztlich nicht mehr leiste, als den „Zufall durch den Irrtum zu ersetzen“. Fragt man nach Planungsunterlagen, steht der Unternehmer selten mit völlig leeren Händen da. Denn „theoretisch“ zweifelt niemand daran, dass Planung notwendig und sinnvoll ist. Faktisch scheitert die Unternehmensplanung aber regelmäßig daran, dass nur rudimentäre Budgets oder Teilpläne erstellt werden. Eine vorausschauende Unternehmensführung ist auf dieser Basis nicht möglich.



Sind Sie auf Basel II vorbereitet? Klicken Sie und machen den Test!
=> Test starten



Dies wird sich ändern müssen. Eine solide Finanzplanung als integraler Bestandteil des Businessplans ist für die Finanzierung zukünftig unverzichtbar. Und hier besteht Handlungsbedarf. Befragt nach den wichtigsten Defiziten mittelständischer Unternehmen in der Vorbereitung auf das Rating kommen Experten der Sparkassen in der Studie „Diagnose Mittelstand 2004“ zu einem klaren Ergebnis: 40 Prozent sehen die Verbesserung der betriebswirtschaftlichen Planung und Steuerung als wichtigstes Handlungsfeld. An zweiter und dritter Stelle folgen mit 25 Prozent bzw. 23 Prozent die Notwendigkeit einer größeren Transparenz gegenüber der Bank und die Verbesserung der betriebs- und finanzwirtschaftlichen Kennzahlen.

Seite 1:

Gastbeitrag: Planung ist das Erfolgsgeheimnis des strategischen Managements

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%