Geld durch Ideen
Finanzieren mit Patenten

Bisher kannten Mittelständler das Sale-and-Lease-Back-Verfahren nur für materielle Gegenstände. Doch als alternative Geldquelle können Unternehmen nun auch ihre Schutzrechte bewerten lassen, verkaufen und wieder zurückleasen. Eine echte Hilfe auf der Suche nach Finanzierung.

BERLIN. Gestandene Unternehmen mit Innovationspotenzial stoßen auf ihrem Wachstumspfad häufig auf Finanzierungsbarrieren. Trotz guter Perspektiven angesichts vielversprechender Patente fällt es ihnen schwer, Banken von ihren Plänen zu überzeugen. Doch es gibt Alternativen.

Einen Ausweg aus der Malaise bietet der in München beheimatete bankenunabhängige Dienstleister Comprendium Financial Services zusammen mit dem Patentbewertungsinstitut Patev. Die Idee besteht darin, Marken und Patente des Unternehmens zu bewerten, um sie ihnen dann über ein Sale-and-Lease-Back-Verfahren wieder zur Verfügung zu stellen. "Wir sehen das als Alternative zur Finanzierung durch die Bank an. Wir helfen den Unternehmen also, ihre immateriellen Schätze zu kapitalisieren", sagte Peter Köhler, Vertriebs- und Marketing-Geschäftsführer bei Comprendium, in einem Gespräch mit dem Handelsblatt.

Auch wenn im deutschen Mittelstand noch von keiner Kreditklemme gesprochen werden kann, sitzt das Geld bei den Banken auch bedingt durch die Finanzmarktkrise nicht mehr locker. Die offiziell seit diesem Jahr geltenden Eigenkapitalrichtlinien nach Basel II tragen ebenfalls zur größeren Vorsicht bei. Sie besagen im Kern, dass die Kapitalunterlegung von Krediten von der Bonität der Kunden abhängt. Je höher also die Bonität des Kunden, desto günstiger kommt er an Kredite heran. Doch während Umsatz- und Ertragskraft, Cashflow und Eigenkapital bei der Bonitätsbewertung schnell ermittelt sind, ist es ungleich schwerer, den Wert von Marken und Patenten festzustellen.

Hier kommt der Kooperationspartner von Comprendium, der Patentbewerter Patev, ins Spiel. Das Unternehmen, das sich als Europas führender Patentbewerter versteht, begutachtet das Marken- und Patentportfolio und ermittelt den Wert. "Durch eine unabhängige, objektive Bewertung werden die stillen Wert-Reserven bei Patenten und anderen Schutzrechten für Unternehmen und Finanzierer transparent und handhabbar. Wir helfen dabei, aus immateriellen Ressourcen finanzierbare Assets zu machen", sagt Patev-Geschäftsführer Professor Alexander J. Wurzer.

Seite 1:

Finanzieren mit Patenten

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%