Globale Märkte
Heuschrecken und Honigbienen

Was tun, wenn die Bank kein Darlehen gibt? Alternative Finanzierungsmodelle privater Anbieter und staatlicher Kreditinstitute gehen an den Bedürfnissen der Unternehmen vorbei

HAMBURG. Wer ein Herz für die Kleinen hat, gilt gern als großer Retter. Es klingt uneigennützig, diejenigen zu unterstützen, die wichtig sind, aber selbst keine starke Lobby haben. Zu denen gehört der deutsche Mittelstand. Er treibe die deutsche Wirtschaft an, heißt es gern, sei unverzichtbar für das Wachstum. Aber für nötige Innovationen und den Aufbau neuer Geschäftsfelder fehlt ihm allzu oft das Geld. Das hemmt das Wachstum. Deshalb ist eine Reihe von Investoren angetreten, um ihm finanziell unter die Arme zu greifen.

Denn obwohl es vielerlei Starthilfen für Firmengründer und Risikokapital für innovative Geschäftsideen gibt, fällt der alteingesessene Mittelstand, der oft nur ein bisschen erweitern möchte, bei der Finanzierung häufig durchs Raster. Bei einem Kapitalbedarf bis zu einer Million Euro können sich die Unternehmen über Mittelständische Beteiligungsgesellschaften (MBG) Geld verschaffen. Dabei legen mehrere Mittelständler in einer Art Selbsthilfegruppe zusammen und leihen sich untereinander Kapital. Ab fünf Millionen Euro wird es wiederum für Private-Equity-Gesellschaften interessant, die sich in Unternehmen einkaufen. Aber bei einem Kapitalbedarf zwischen einer und fünf Millionen Euro wird es für die meisten Unternehmen schwierig.

Seite 1:

Heuschrecken und Honigbienen

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Seite 6:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%