Grußwort
Familienunternehmer sind Vorbilder für Deutschland

Die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland hängt auch von herausragenden Familienunternehmern ab. Sie geben Impulse - und sind Beispiele für alle. Ein Grußwort.
  • 2

Unternehmerpersönlichkeiten tragen mit ihrem Engagement wesentlich zu Wachstum, Wohlstand und gesellschaftlichem Zusammenhalt in Deutschland bei. Zum vierten Mal werden nun Familienunternehmerinnen und –unternehmer mit der Aufnahme in die „Hall of Fame“ des Handelsblattes geehrt. Die Laureaten haben in besonderer Weise Maßstäbe gesetzt. Ich freue
mich, als Schirmherr diese Ehrung zu begleiten.


Familienunternehmen machen 95 Prozent aller Unternehmen in Deutschland aus und stellen über 60 Prozent der Arbeitsplätze. Aber es ist nicht allein die große Zahl an Unternehmen und Beschäftigten im Mittelstand, die unsere Wirtschaft trägt und voranbringt. Es ist vor allem eine Geisteshaltung, die auf Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Innovationsfreude beruht.

Familienunternehmen leben eine moderne Tradition. Sie verbinden Visionen mit dem Denken in Generationen und stehen zugleich für Risikobereitschaft und für Beständigkeit. An die Stelle von Kurzfristhandeln setzen sie nachhaltige Unternehmensstrategien und langfristige Visionen.

Für die Zukunft der deutschen Wirtschaft ist eine positive Einstellung zum Unternehmertum von existenzieller Bedeutung. Nur so bekommt die Soziale Marktwirtschaft immer wieder neue Impulse. Das Engagement des Einzelnen spielt dabei eine herausragende Rolle.

Die in der „Hall of Fame“ ausgezeichneten Familienunternehmerinnen und –unternehmer geben Beispiele dafür, wie sich unternehmerische Ziele und gesellschaftliche Verantwortung verbinden lassen.


Ich gratuliere den Laureaten der „Handelsblatt Hall of Fame 2012“. Ihre Auszeichnung ist
Ansporn für Viele.


Ihr

Philipp Rösler

Kommentare zu " Grußwort: Familienunternehmer sind Vorbilder für Deutschland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Anonymer Benutzer: Pro-D

    Dass sie in diesem Zusammenhang einen Menschen in H4-Abhängigkeit nennen, entlarvt sie.

    Möglicherweise hat dieser Mensch in H4 zuvor als Arbeitskraft geholfen, die Gewinner des geehrten Unternehmers zu erreichen!

    Kein Wort verlieren Sie darüber, woher die Milliarden € stammen, die den Banken in den A.... geblasen wurden!

  • So lange es noch die FDP und das deutsche Unternehmertum gibt, ist Deutschland nicht verloren.

    Geld (gefördert von der rothen SPD) kann man nicht fressen
    und auf einem GRÜNEN Drahtesel fährt selbst Herr Özdemir nicht zur Politversammlung

    Unser Wohlstand beruht auf der Errungenschaften der deutschen Unternehmer und – Ingenieure (Exportwirtschaft), als CDU und FDP.

    Man sollte sich gerade als H4 mal überlegen, woher das Geld kommt, was er ohne selbst etwas zu leisten, bekommt

    Wir begrüßen außerordentlich, dass es noch imemr Stimmen in Deutschland gibt, die nicht vergessen haben, auf welcher säule unser Wohlstand ruht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%