Hamburger Sparkasse gibt Entwarnung

Kapital fließt weiter

Der Firmenkundenvorstand von Deutschland größter Sparkasse, der Hamburger Sparkasse (Haspa), gibt trotz Finanzmarktkrise Entwarnung – zumindest für die Hamburger Metropolregion. Die Hamburger Sparkasse wird in diesem Jahr eine Milliarde Euro mehr an Krediten bereitstellen. Die Renaissance des Geschäftsmodells Sparkasse.
Die Haspa stellt eine Milliarde Euro mehr an Krediten bereit. In der Hamburger Bank spricht man von der Renaissance eines überschaubaren regionalen Geschäfts. Foto: Archiv

Die Haspa stellt eine Milliarde Euro mehr an Krediten bereit. In der Hamburger Bank spricht man von der Renaissance eines überschaubaren regionalen Geschäfts. Foto: Archiv

BERLIN. "Das breite Feld der Gewerbekunden wird aus heutiger Sicht keine Kreditklemme zu spüren bekommen", so Jörg Wohlers gegenüber dem Handelsblatt.

Schon im Frühjahr kündigte Haspa-Vorstandssprecher Harald Vogelsang an, in diesem Jahr eine Mrd. Euro mehr an Krediten bereitzustellen. Konkret sollte das Kreditvolumen von fünf auf sechs Mrd. Euro ausgedehnt werden. "Im Firmenkundengeschäft wollen wir von 3,8 Mrd. Euro auf 4,5 Mrd. Euro kommen - da sind wir ganz klar auf Kurs", so Wohlers. Das ist eine Steigerung von 18 Prozent.

Damit nimmt die Haspa unter den 440 Sparkassen auch bundesweit eine führende Stellung ein. Nach Angaben des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes lagen die Kreditzusagen der Sparkassen für Unternehmensfinanzierungen in den ersten acht Monaten um 13,5 Prozent über dem Vorjahr. Von einer Kreditklemme könne also nicht gesprochen werden.

Der Nachfrageschub nach Firmenkrediten überrascht angesichts der wirtschaftlichen Großwetterlage. Schließlich wurden in diesem Jahr Investmentbanken wie zum Beispiel Bear Stearns aufgefangen oder sind wie Lehman Brothers pleite gegangen, was die Finanzmärkte bis ins Mark erschütterte. Weltweit mussten große Kreditinstitute Abschreibungen in dreistelliger Milliardenhöhe verkraften und waren überwiegend von großen, teilweise staatlich veranlassten Kapitalspritzen abhängig, um ihr Überleben zu sichern.

Wohlers räumt ein, dass es bedingt durch die Finanzkrise mittlerweile eine zweigeteilte Welt gebe. Tendenziell bekämen kleinere Unternehmen derzeit leichter eine Finanzierung als größere. "Bei einem Handwerker ist die Konditionenwelt so, wie sie immer war. Probleme gibt es aber bei größeren Kreditvolumina, bei denen es um abschnittsweise Refinanzierung und der Platzierung am Kapitalmarkt geht."

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%