Handelsblatt-Tagung
Bilanzierungsregeln für Familienunternehmen

Wenn der internationale Normengeber für Bilanzierungsregeln IASB demnächst einige Standards erneuert, könnten vor allem auf mittelständische Unternehmen einige Änderungen zukommen. Eine Handelsblatt-Tagung greift das Thema auf.

mar DÜSSELDORF. Wenn der Standardsetter das Thema Eigenkapital aufgreift, könnte sich für vor allem für mittelständische Personengesellschaften Einiges ändern. Mittelständler erhoffen sich durch eine Änderung der Rechnungslegungsstandards ihr Kommanditkapital bilanzieren zu können und so ihr Eigenkapital im IFRS-Abschluss nicht zu verlieren. Nach den derzeitigen Bilanzregeln verwandelt sich das gesellschaftsrechtliche Eigenkapital von rund 200.000 Personenhandelsgesellschaften und 8000 Genossenschaften in bilanzielles Fremdkapital und schwächt die Unternehmen.

Bei der 7. Handelsblatt Jahrestagung „Konzernrechnungswesen“ am 9. und 10. November 2006 in Köln widmet sich eine Paneldiskussion dem Thema IFRS in Familienunternehmen. Dabei geht es um Anforderungen, zukünftige Entwicklungen und ¬Herausforderungen für den Mittelstand und um die Vor- und Nachteile einer freiwilligen IFRS-Anwendung.

Weitere Informationen finden Sie hier » .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%