Handwerk
Handwerk rechnet mit positiver Bilanz

Das staatliche Konjunkturpaket kommt im Handwerk an. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks zieht zumindest eine positive Bilanz - und widerspricht möglichen negativen Effekten, die die Staatshilfen mit sich bringen könnten.

HB OSNABRÜCK. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) erwartet eine positive Bilanz für das dritte Quartal des Jahres. Die öffentlichen Aufträge aus den Konjunkturpakten hätten im dritten Quartal zu einer deutlichen Belebung der Konjunktur in den Bau- und Ausbaugewerken beigetragen, sagte ZDH-Geschäftsführer Holger Schwannecke der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Meldungen über eine Überhitzung der Konjunktur durch die Zunahme der öffentlichen Aufträge wies der Verband zurück. Die öffentlichen Aufträge könnten das Minus beim Gewerbebau und dem privaten Wohnungsbau nicht ausgleichen, sagte Schwannecke. Auftragsspitzen seien möglich, weil viele Aufträge aus dem Konjunkturpaket erst spät und dann im Einzelfall auch geballt auf den Markt gekommen seien. Die Handwerksbetriebe könnten solche Auftragsspitzen aber problemlos auffangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%