Holzcluster Hessen
Wie der Wald zum Geschäft wird

Nordhessen ist auf dem Holzweg - im positiven Sinne. Denn an kaum einem anderen Ort findet sich in puncto Holz so viel Fachkenntnis. Die in Deutschland einzigartige Holzfachschule in Bad Wildungen ist zugleich Sitz des Holzclusters Hessen. Wie Nordhessens Holz-Unternehmen ihre Kräfte bündeln.

FRANKFURT. Im Land sollen alle Akteure der Branche zusammenarbeiten, so der Grundgedanke. Denn mit einer Waldfläche von 42 Prozent bietet vor allem Nordhessen gute Voraussetzungen für die Holzwirtschaft. Das Cluster wird daher aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert.

Im April hat sich die Ausgangsposition für die Branche weiter verbessert: Das Cluster gehört jetzt dem Kompetenznetzwerk Hessen Rohstoffe (Hero) an. Davon verspricht sich Norbert Ziegler, der Geschäftsführer des Holzclusters, neue Wachstumschancen. Die Angliederung an Hero sei "eine Win-Win-Situation", sagt er. Durch den Zusammenschluss könnten die Betriebe auf Heros Kompetenz bei der energetischen Nutzung von Festbrennstoffen und Biomasse in den Bereichen Biogas, Biokraftstoffe und Kraft-Wärme-Kopplung zugreifen. Als erstes gemeinsames Projekt entsteht nun ein Branchenführer, der den Unternehmen helfen soll, mögliche Kooperationspartner zu finden.

In der Holzwirtschaft sieht Ziegler eine Zukunftsbranche: "Holz ist der einzige Baustoff, der nachwächst. Weil Nachhaltigkeit immer wichtiger wird, haben Holzberufe Konjunktur", sagt er. In Nordhessen arbeiten rund 3 700 Betriebe in diesem Industriezweig - fast nur kleine und mittelständische Firmen. Sie erwirtschaften rund drei Mrd. Euro pro Jahr. Für die Region hat sich die Branche damit zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt.

Von überregionaler Bedeutung ist freilich die Holzfachschule in Bad Wildungen, die ein eigenes Internat betreibt. Die Absolventen sind in aller Welt gefragt - manche beraten gar ausländische Regierungen. Die Holzfachschule, die sie hier nur "Bretterschule" nennen, bildet fast alle aus, die beruflich mit Holz zu tun haben wollen - vom Tischler bis zum Kaufmann. Demnächst will die Ausbildungsstätte auch einen Fachhochschulstudiengang anbieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%