Im Ausland winken attraktive Kaufchancen
Mittelstand sollte sich international orientieren

Für den deutschen Mittelstand gibt es zur Zeit starke Anreize für grenzüberschreitende M&A-Transaktionen. Entsprechende Optionen sollten darum aktiv geprüft werden. Das gilt für Akquisitionspläne ebenso wie für die Suche nach einem Käufer.

Während sich der M&A-Markt in anderen Ländern und Regionen nach mehreren sehr schwachen Jahren wieder belebt hat, hinkt Deutschland diesem Trend noch hinterher. Einheimische Mittelständler halten sich mit Expansionsplänen nach wie vor zurück. Wenn sie jedoch an strategische Akquisitionen denken, richten sie den Blick bevorzugt auf ausländische Ziele. Deutsche Zielunternehmen sind für sie oft unattraktiv, weil die Wirtschaftslage und die Stimmung am Heimatmarkt deutlich schlechter sind als andernorts. Zudem sind wegen des starken Euros Akquisitionen in anderen Währungsräumen gegenwärtig besonders interessant.

Umgekehrt zeigen ausländische Firmen ein hohes Interesse an Akquisitionen in Deutschland. Zum einen wollen sie in der größten Volkswirtschaft des Euro-Raumes präsent sein. Zum anderen werden sie durch das relativ niedrige Bewertungsniveau angezogen. Denn wegen der fehlenden Dynamik des inländischen M&A-Marktes sind deutsche Firmen zur Zeit verhältnismäßig günstig zu erwerben.

Ein Blick auf die Firmenverkäufe der vergangenen Monate zeigt, dass der Anteil ausländischer Erwerber klar zugenommen hat. Erfahrene M&A-Berater wissen: Für gesunde Unternehmen, die verkauft werden sollen, lassen sich im Ausland gegenwärtig deutlich höhere Preise erzielen als im Inland. Dabei ist bemerkenswert, dass die Käufer keineswegs nur aus Europa und den USA kommen, sondern dass asiatische Interessenten eine wachsende Rolle spielen.

Seite 1:

Mittelstand sollte sich international orientieren

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%