Innovative Verpackungen
Verquere Ideen schaffen neue Märkte

Wenn Unternehmen ihre Produkte in ungewöhnliche Hüllen stecken, kurbeln sie damit oft den Umsatz an. Langnese hat es 1997 vorgemacht. Der erste auf dem Kopf stehende Honig-Spender mit Ventil, wurde zum Verkaufsrenner.

BERLIN. Manchmal lässt eine Verpackung ein neues Produkt entstehen. So war es 1996, als Produktmanager von Langnese auf der Messe Interpack in Düsseldorf mit der Weener Plastic Packaging Group (WPPG) aus Ostfriesland ins Gespräch kamen: Ob WPPG nicht die Ventilverpackung, die bisher nur für Seifen bekannt war, auch für Honig einsetzen könne. Aus der Idee wurde nur ein Jahr später die „Flotte Biene“, der erste auf dem Kopf stehende Honig-Spender mit Ventil.

Andere Honiganbieter wie Stute oder Göbber zogen nach, denn die Verbraucher sind restlos begeistert von der Flotten Biene: Sie können die neuen PET-Flaschen komplett leeren, der Ventilverschluss hält den goldenen Saft luftdicht verschlossen und verhinderte das übliche Kleben, Tropfen und Kleckern. Der Honigspender etablierte nicht nur ein neues Marktsegment. Ventilverpackungen erfreuen sich inzwischen auch bei Senf, Soßen und flüssiger Marmelade wachsender Beliebtheit.

Die innovativen Verpackungen aus dem Hause Weener werden regelmäßig prämiert. Der tropffreie Honig-Spender machte 1997 den Anfang mit dem Deutschen Verpackungspreis, 2005 erhielt das Unternehmen den World-Star für das Deo 180 – einen Deoroller, der ebenfalls auf dem Kopf steht und so das Austrocknen der Kugel verhindert. Auch für die Nivea-Massagedusche erhielt WPPG einen Preis.

„Der Trend geht derzeit eindeutig zu verbraucherfreundlichen Verpackungstechniken“, sagt Gerhold Flockenhagen, Vorstandmitglied und technischer Direktor von WPPG. Vor allem bunte Kunststoffkomponenten seien gefragt.

Seite 1:

Verquere Ideen schaffen neue Märkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%