Institute untersuchten 175 Handwerksunternehmen
Unternehmenskultur ist ein Erfolgsfaktor

Nicht die Unternehmensgröße entscheidet über Qualität und Erfolg, „sondern die Ernsthaftigkeit und Komplexität, mit der die unternehmerischen Aufgaben definiert und wahrgenommen werden“. Wer engagiert, einfallsreich und hochprofessionell seine Produkte und Dienstleistungen platziert, ist auch in hartumkämpften Märkten erfolgreich.

HB DÜSSELDORF. Dies sind Erkenntnisse, die das Institut für Mittelstandsforschung (IfM), Bonn, und das Centrum for Corporate Citizenship CCC an der Katholischen Universität Eichstätt/Ingolstadt aus der Untersuchung von 175 Handwerksunternehmen gewonnen haben, die sich um den Handwerks-Preis 2005 bewerben. Initiatoren des Preises, der im Februar verliehen wurde, sind die Bertelsmann-Stiftung und der Zentralverband des Deutschen Handwerks.

Die Teilnehmer an diesem Wettbewerb sind, wie die Institute feststellen, „eine Positivauslese, die allesamt mit Sicherheit zu den Champions im Handwerk gehörten“. Sie hätten „Wege beschritten, die zur Nachahmung empfohlen werden können“. Immerhin seien mehr als 72 Prozent der Wettbewerbsunternehmen in den letzten Jahren gewachsen. Mehr als die Hälfte dieser Unternehmen hätten auch in den Jahren 2001 bis 2004, die für das Handwerk besonders schwierig gewesen seien, den Umsatz steigern und gleichzeitig neue Arbeitsplätze schaffen können.

Dies gilt auch für den diesjährigen Gewinner, die Firma Paravan aus Pfronstetten-Aichelau auf der Schwäbischen Alb. Sie hat 2004 den Umsatz von 9,5 auf 11 Mill. gesteigert, und die Zahl ihrer Beschäftigten von 56 auf 62 erhöht. Innerhalb weniger Jahre habe sich Paravan zum Marktführer für den behindertengerechten Umbau von Fahrzeugen entwickelt. Jeweils einen zweiten Preis erhielten die Bäckerei Härdtner GmbH aus Neckarsulm und die Schreinerei Brammertz GmbH aus Aachen.

Seite 1:

Unternehmenskultur ist ein Erfolgsfaktor

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%