Intensive Vorbereitung für Erfolg entscheidend
Auslandsgeschäft nach Plan

Mittelständler sind zunehmend global aufgestellt. Gute Vorbereitung und sichere Finanzierung bilden die Voraussetzungen, um erfolgreich neue Märkte zu erobern.

Rainer Braun wird immer häufiger von Unternehmen aller Größen auf die asiatischen Märkte angesprochen. "Das Tagesgeschäft geht inzwischen weit über Nachbarländer wie die Schweiz und Frankreich hinaus", sagt der Leiter des Internationalen Geschäfts der Sparkasse Freiburg - ­Nördlicher Breisgau. Der Mittelstand ist zunehmend international aufgestellt, und es zieht ihn vor allem dorthin, wo die Märkte boomen ­ nach Asien und Osteuropa, aber auch in die USA.

Günstigere Einkaufskonditionen, neue Absatzmärkte sowie wirtschaftlichere Produktionsstandorte bieten Unternehmen Chancen auf Wachstum und künftige Erträge. An den Chancen der Globalisierung partizipieren nicht nur die Großunternehmen, auch der deutsche Mittelstand wird internationaler. Doch der Aufbruch zu neuen Ufern und damit auch der Auf- und Ausbau einer grenzüberschreitenden Geschäftstätigkeit birgt nicht nur Chancen, sondern auch so manches Risiko. Wer nicht Schiffbruch erleiden will, sollte sich deshalb intensiv auf das Auslandsgeschäft vorbereiten.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen treffen beim Start grenzüberschreitender Vorhaben auf Herausforderungen, die ihnen auf ihrem Heimatmarkt nicht begegnen. Das fängt beim Aufbau von Kontakten an. Außerdem gilt es, die Rahmenbedingungen des Marktzugangs verlässlich zu klären. Daneben sind Besonderheiten im finanztechnischen Bereich zu berücksichtigen: Wie bekommt man Zugang zu lokalen Banken? Welche Bewertung der ausländischen Sicherheiten kann erfolgen? Was ist beim Zahlungsverkehr, bei der Finanzierung oder beim Leasing zu berücksichtigen?

Seite 1:

Auslandsgeschäft nach Plan

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%