Interview
Rimowas Rillen rollen durch die Welt

Die Kofferschalen mit der Rillenstruktur sind seit den 50er-Jahren Bestseller von Rimowa, das weltweit zu den führenden Marken für Reisegepäck zählt. Das Kölner Unternehmen beschäftigt an fünf Standorten rund 600 Mitarbeiter. Fragen an den Geschäftsführer Dieter Morszeck.
  • 0

Womit beschäftigt sich Ihr Unternehmen?

Rimowa stellt Koffer aus Aluminium und dem Hightechmaterial Polycarbonat her. Wir sind der letzte in Deutschland produzierende Hersteller von Reisegepäck. Mit einer so großen Traditionsverbundenheit ist Rimowa eine Ausnahme in der Branche.

Wo finden Sie Ihre Kunden?

Wir vertreiben unsere Produkte weltweit in über 60 Ländern - über ausgewählte Händler, eigene Boutiquen und Flagship-Stores. Die wichtigsten Exportmärkte sind für uns Japan, Hongkong und die USA.

Wann haben Sie Ihre erste Niederlassung außerhalb Deutschlands errichtet?

Den ersten Rimowa-Store eröffneten wir 2003 in Hongkong. Mittlerweile gibt es dort bereits vier Rimowa-Stores, unter anderem den weltweit größten, der 2009 seine Pforten öffnete. Auch unser Headquarter Asien ist in Hongkong lokalisiert. Darauf bin ich ganz besonders stolz.

Warum?

Es war die beste Entscheidung, eine Firma in Hongkong zu gründen und eigene Stores zu eröffnen. Die Einzelhandelsstruktur ist dort ganz anders, und es gibt auch nicht den klassischen Fachhandel. Nach mehr als sechs Jahren sind wir dort sehr erfolgreich. Der gesamte asiatische Markt spielt für die Marke Rimowa eine wichtige Rolle.

Welche Region halten Sie für besonders verlockend?

In Südamerika bauen wir die Marketingaktivitäten für unsere Marke noch aus, haben aber bereits drei Stores eröffnet und die Entwicklungschancen stehen sehr gut. Weiterhin ist Russland ein interessanter Markt für uns und natürlich Asien.

Was bedeutet Ihre Auslandsexpansion für Ihre inländischen Standorte?

Die Internationalität beeinflusst den Markenstatus positiv, sodass die Begehrlichkeit der Produkte wächst.

Was schätzen Sie am Standort Deutschland, was haben andere ihm voraus?

Der deutsche Markt bietet durch den traditionell vorhandenen Fachhandel eine optimale Vertriebsstruktur für unsere Produkte.

Welches Geschäftserlebnis im Ausland hat Sie am meisten beeindruckt, welches abgeschreckt?

Da ich sehr viel reise, ist es schwierig, ein bestimmtes Erlebnis auszuwählen. Ich bin immer wieder beeindruckt von den Menschen, Kulturen und Landschaften ferner Länder. Ein richtig negatives Erlebnis fällt mir eigentlich nicht ein.

Welche Kompetenz halten Sie bei internationalen Geschäften für besonders wichtig?

Ehrlichkeit spielt eine große Rolle.

Was war Ihre erste persönliche Auslandserfahrung?

Meine erste größere Reise habe ich in die USA gemacht und der "way of life" dort hat mir sehr gut gefallen. Eine weitere Reise hat mich nach Brasilien geführt, wo ich dann letztendlich länger gelebt habe.

Was halten Sie für "typisch deutsch" im Geschäftsleben?

Korrektheit und Präzision.

Wo würden Sie gerne leben?

Dort, wo ich gerade lebe. Wer viel reist, freut sich auch immer wieder auf die Heimatstadt, und ich bin stolz, ein Kölner zu sein.

Dieter Morszeck (56):Seit 1981 ist Dieter Morszeck der alleinige Geschäftsführer der Rimowa GmbH. In der dritten Generation setzt er die Familientradition des Unternehmens fort. Der erste Rimowa-Koffer wurde bereits im Jahr 1898 hergestellt. Der wasserdichte Transportkoffer und der Einsatz des stabilen und leichten Stoffs Polycarbonat zählen zu den Pionierleistungen von Rimowa unter der Führung von Dieter Morszeck.

Kommentare zu " Interview: Rimowas Rillen rollen durch die Welt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%