Investieren in Saudi Arabien
Mittelständler loten ihre Chancen aus

Saudi Arabien lockt Auslandsfirmen mit einem Investitionsfeuerwerk. Am Dienstag reist Wirtschaftsminister Michael Glos in das Land ein. Erstmals wird er dabei von mehr als 100 deutschen Unternehmern begleitet.

BERLIN. Anders als bei den bisherigen Besuchen im Nahen Osten besteht die Wirtschaftsdelegation überwiegend aus kleineren und mittelständischen Firmen, die sich einen Markteintritt in Saudi-Arabien erhoffen. Vom deutsch-saudischen Dialog in Riad verspricht sich der Wirtschaftsminister „eine Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen“. Ob am Rande des Treffens größere Verträge geschlossen werden, wollte das Wirtschaftsministerium nicht bestätigen. Gleichzeitig trifft in den nächsten Tagen der Chef der saudi-arabischen Investitionsbehörde, Abdullah Al Dabbagh, mehrere Vorstandschefs deutscher Dax-Unternehmen, um über mögliche strategische Beteiligungen zu sprechen.

Im Auftrag des Wirtschaftsministers hat der Nah- und Mittelostverein (Numov) unter Vorsitz von Martin Bay die Wirtschaftsdelegation zusammengestellt. Bay, der hauptberuflich Geschäftsführer der Deutsche Bahn Projektbau und dort zuständig für die internationalen Aktivitäten des Konzerns ist, erwartet von der Reise einen Durchbruch für den deutschen Mittelstand in Saudi-Arabien. „Vor allem im Bereich Gesundheit, Bildung und Umweltschutz gibt es für mittelständische Unternehmen interessante Kooperationsmöglichkeiten in Saudi-Arabien“, sagte Bay dem Handelsblatt. In diesen Bereichen hätte der Golf-Staat über die klassischen Bereiche wie Anlagen- und Maschinenbau erheblichen Nachholbedarf.

Auch im Energiesektor erhoffen sich die deutschen Firmen neue Geschäftsfelder. Nach Informationen des Numov-Vorsitzenden plane Saudi-Arabien vor allem im Bereich der Veredlung von Primärenergie und in der Aluminiumproduktion umfangreiche Kooperationen mit deutschen Firmen. Ebenso langfristige Partnerschaften seien bei verschiedenen Infrastrukturprojekten im Gespräch.

Für Bundeswirtschaftsminister Glos hat Saudi-Arabien eine wichtige Rolle für die deutsche Wirtschaft. Das Land habe sich zu Deutschlands wichtigstem Handelspartner in der arabischen Welt entwickelt, sagte der Wirtschaftsminister im Vorfeld der Reise. Die Zusammenarbeit sei in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

Seite 1:

Mittelständler loten ihre Chancen aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%