IT-Mittelstandsindex für Januar: Großer Optimismus zum Jahresstart

IT-Mittelstandsindex für Januar
Großer Optimismus zum Jahresstart

Im Januar haben sich die wirtschaftlichen Erwartungen des deutschen Mittelstandes deutlich aufgehellt. Derzeit noch etwas zurückhaltender verlief die reale ökonomische Entwicklung, die sich leicht verbesserte. Ähnlich verlief die Nachfrage nach Informations- und Telekommunikationstechnologie (IT/TK). Die realisierte Ausgabenneigung verbesserte sich leicht, die Investitionsplanungen etwas stärker.

DÜSSELDORF. Der Index der Umsatzentwicklung legte im Januar leicht um einen Punkt auf 108 Zähler zu. Das heißt, die Unternehmen mit verbesserten Einnahmen überwiegen etwas stärker als im Vormonat. Enorm hellten sich sogar die Erwartungen auf. Der entsprechende Indikator tat einen Sprung um 26 auf 142 Punkte. So groß war der Optimismus seit eineinhalb Jahren nicht mehr. Damit überwiegen die Optimisten deutlich stärker als noch im Januar. Nicht nur Im Vergleich zum Vormonat ist die Entwicklung erfreulich. Auch der Jahresvergleich verleiht der verbesserten Stimmung eindrucksvoll Ausdruck: Der Lageindex verbesserte sich binnen Jahresfrist um sechs Punkte, der Index der Umsatzerwartungen sogar um 24 Punkte.

Bis auf den Handel überwogen in allen gewerblichen Branchen die Unternehmen mit gestiegenen Einnahmen. Am besten entwickelten sich die Geschäfte im Kredit- und Versicherungsgewerbe. Auch die Versorgungsunternehmen konnten Einnahmensteigerungen verzeichnen. Was des einen Leid - der starke Frost am Monatsende – ist durch den erhöhten Energieverbrauch der Versorger Vorteil. Die verbesserten wirtschaftlichen Aussichten ziehen sich dagegen durch alle Branchen: An die Spitze setzt sich die Industrie, vor den Dienstleistern und dem Finanzgewerbe. Auch der Handel schöpft wieder Hoffnung, nachdem der Dezember enttäuschend und der Januar recht schwach verlief.

Analog zur wirtschaftlichen Entwicklung verbesserten sich auch die Ausgaben für IT-/TK-Produkte und –Leistungen leicht um zwei auf 112 Punkte. Etwas mehr also als vor Monatsfrist überwogen die mittelständischen Unternehmen mit gewachsenen Investitionen in IT-/TK-Produkte und –Leistungen. Der zunehmende Optimismus ist auch bei den geplanten Ausgaben für Hightech-Equipment spürbar: Der ohnehin schon recht hohe Wert von 120 Punkten für die IT-/TK-Ausgabenplanungen stieg im Januar um weitere acht auf 128 Zähler. Dies ist der höchste Wert seit einem halben Jahr und gibt der deutlich überwiegenden Investitionsfreude Ausdruck. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Nachfragedynamik noch stärker verbessert: Der Lage-Index der Ausgaben liegt um sechs, der Indikator der geplanten Investitionen um neun Punkte höher als vor Jahresfrist.

Seite 1:

Großer Optimismus zum Jahresstart

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%