Kaffeehaus-Verkauf
Finanzinvestor vor Ausstieg bei Balzac Coffee

Der Finanzinvestor Granville Baird verhandelt derzeit mit strategischen Interessenten aus Großbritannien und Frankreich über den Verkauf seiner Anteile an der Kaffeehaus-Kette Balzac Coffee. Der Kaufpreis wird auf 20 Millionen Euro geschätzt.

FRANKFURT. Der Finanzinvestor Granville Baird strebt zusammen mit anderen Anteilseignern den Ausstieg bei der Kaffeehaus-Kette Balzac Coffee an. Derzeit werde intensiv mit zwei strategischen Interessenten verhandelt, hieß es in Finanzkreisen. Es handele sich um Wettbewerber aus Frankreich und Großbritannien. Beide hätten Zugang zu den Büchern und prüften Risiken sowie Chancen eines Einstiegs (Due Diligence). Ein Verkauf werde bis Ende Juli angestrebt.

Granville Baird lehnte eine Stellungnahme ab. Das Unternehmen konzentriert sich auf Investitionen in Mittelständler im deutschsprachigen Raum. Erst vor rund einem Jahr hatte das Private-Equity-Haus einen neuen Fonds über 350 Mill. Euro Eigenkapital geschlossen.

Zu den bekanntesten Engagements von Granville hierzulande gehört Mobile.de, eine Internet-Plattform für den Verkauf von Automobilen, die mittlerweile weitergereicht wurde. Bei Balzac war der Finanzinvestor 2002 eingestiegen und hatte geholfen, das Wachstum der Coffee-Shop-Kette voranzutreiben. Zusammen mit anderen Investoren hält Granville die Mehrheit.

Balzac verfügt heute über 35 Filialen - überwiegend in Norddeutschland. Das Unternehmen beschäftigt rund 400 Mitarbeiter und kommt auf einen Jahresumsatz von knapp 20 Mill. Euro. Der Verkaufspreis könne in etwa dieser Höhe liegen, hieß es in Branchenkreisen.

Gegründet wurde Balzac 1998 von der damals 24-jährigen Vanessa Kullmann, die sich an großen US-Häusern wie Starbucks orientierte. Vor zwei Jahren wurde die nach wie vor an der Firma beteiligte Hamburgerin sogar zur Unternehmerin des Jahres gekürt. Der Name von Balzac Coffee geht übrigens auf den französischen Schriftsteller Honoré de Balzac zurück. Der war nämlich exzessiver Kaffee-Genießer - und trank angeblich bis zu 40 Kännchen Kaffee am Tag.

Hans G. Nagl
Hans G. Nagl
Handelsblatt / Senior Financial Correspondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%