Kein Ende des Preisverfalls in Sicht: Mittelständische Computerbauer kämpfen ums Überleben

Kein Ende des Preisverfalls in Sicht
Mittelständische Computerbauer kämpfen ums Überleben

Die PC-Hersteller der zweiten Reihe geraten stark unter Druck. Nach Medion verfehlt jetzt auch Maxdata die gesteckten Ziele.

MÜNCHEN. Die Mittelständler leiden vor allem unter den stark sinkenden Preisen für Rechner. Experten gehen deshalb davon aus, dass langfristig nur eine Hand voll Anbieter überleben werden. An Kunden mangelt es Maxdata nicht: Das Unternehmen aus Marl verkaufte vergangenes Jahr rund ein Fünftel mehr Monitore und Großrechner, so genannte Server, als 2004. Der PC-Verkauf kletterte um zwölf Prozent. Stark fallende Preise machten den Absatzerfolg jedoch zunichte. Der Umsatz fiel sogar um rund 2,5 Mill. auf 660 Mill. Euro. Das selbst gesteckte Ziel von 700 Mill. Euro hat Maxdata damit deutlich verfehlt.

Noch schlimmer: Die Firma rutschte tief in die roten Zahlen. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag bei 35 Mill. Euro. Im Vorjahr hatte Maxdata noch ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt.

An ein Ende des Preisverfalls glaubt derzeit niemand in der Branche. Bernd Bischoff, Chef von Fujitsu Siemens Computers (FSC), rechnet für das gerade begonnene Jahr erneut mit einem Preisrutsch von zehn Prozent. Für viele kleinere Anbieter sieht der Chef des größten europäischen PC-Herstellers deshalb keine Chance mehr. Bischoff: „Es werden wohl nur vier oder fünf große Hersteller übrig bleiben.“

Seite 1:

Mittelständische Computerbauer kämpfen ums Überleben

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%