Kleiner Champion
Messe Friedrichshafen wächst in der Nische

Die Messe in Friedrichshafen gilt als kleiner Champion der Branche. Obwohl der Umsatz nur vergleichsweise klein ist, konnte die Stadt bereits einige Fachmessen an den Bodensee locken - und damit den großen Konkurrenz machen. Vor allem die Sportausrüster zieht es in die Region.

FRIEDRICHSHAFEN. Außergewöhnlich ist nicht nur die schöne Lage am Bodensee, sondern auch die Eigentümerstruktur: Die Messe Friedrichshafen gehört zur Hälfte lokalen Firmen. Die meisten Messegesellschaften in Deutschland sind fest in öffentlicher Hand, doch im äußersten Süden der Bundesrepublik sind gleich nach dem Krieg lokale Geschäftsleute in das Ausstellungsgeschäft eingestiegen. Ihr Motiv: den eigenen Standort stärken. Das Kalkül ist aufgegangen: Die Baden-Württemberger haben einige internationale Leitmessen an Land gezogen, schlagen sich erfolgreich in der Nische und jagen den Großveranstaltern sogar Geschäft ab.

Jedes Jahr im September beispielsweise bietet sich den vielen Radfahrern, die rund um den Bodensee strampeln, in Friedrichshafen ein ganz besonderes Bild: Im Hafen der 60 000-Einwohner-Stadt liegen hoch moderne Yachten vor Anker und mit Karacho jagen Rennboote vor der Uferpromenade auf und ab. Das Spektakel ist Teil der inzwischen „48. Interboot“ (bis 27.9.), die in diesem Jahr allerdings der Krise Tribut zollen muss - was den Radfahrern aber verborgen bleibt. 510 Aussteller belegen acht Hallen. Im Vorjahr waren es 544 Aussteller in neun Hallen. Doch auch der große Konkurrent , die „boot“ in Düsseldorf, litt im Januar unter den krisenbedingten Einsparungen auf Aussteller- und Besucherseite.

Friedrichshafen gehört zwar zu den kleinen Messestandorten: Vergangenes Jahr erreichte der Umsatz nur knapp 28 Mio. Euro. Zum Vergleich: die zwei Autostunden entfernte Messe München kam auf rund 200 Mio. Euro. Doch in einigen Segmenten sind die Schwaben ganz oben.

Mit der „Eurobike“, die in diesem Jahr schier aus allen Nähten platzte, veranstaltet das Unternehmen die größte Fahrradschau der Welt, was bereits das Aus für eine Konkurrenzveranstaltung in Köln bedeutete. Die „Outdoor“ ist die wichtigste Messe für die Hersteller von Wander- und Bergsteigerequipment und die „Tuning World“ ist in Europa ein Anziehungspunkt für aufgemotzte Fahrzeuge aller Art. Dazu kommen neben der „Interboot“, zwei Flugzeugmessen, Oldtimerschauen und vieles mehr. Rund 733 000 Besucher verteilten sich vergangenes Jahr auf den inzwischen 85 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Der Gewinn betrug 763 000 Euro.

Heftige Kämpfe haben die Schwaben zuletzt mit der Messe München ausgetragen. Die Bayern setzten alles daran, Friedrichshafen die Outdoor-Messe abzujagen, um ihre Sportmesse „Ispo“ zu stärken. Die Aussteller wollten aber lieber am Bodensee bleiben. Die Sommerausgabe der „Ispo“ ist deshalb eingegangen, jetzt gibt es den weltgrößten Treff der Branche nur noch im Winter. Münchens scheidender Messechef Manfred Wutzlhofer gibt sich aber nicht geschlagen. „Die Karten sind nicht für alle Zeiten gemischt“, sagt er.

Die Outdoor-Anbieter freuen sich über die Konkurrenz zwischen Bayern und Baden-Württemberg, sorgt sie doch für guten Service. „Im Winter sind wir auf der „Ispo“ in München und im Sommer auf der „Outdoor“ in Friedrichshafen“, sagt Wanderschuh-Fabrikant Lukas Meindl. „Von uns aus kann das so bleiben.“

Es ist kein Zufall, dass die Messe Friedrichshafen sich um alles kümmert, was auf der einen Seite mit Natur und auf der anderen mit Flugzeugen und Autos zu tun hat: Die Hallen stehen mitten in der Ferienregion Bodensee und in unmittelbarer Nähe zu bekannten Industriekonzernen wie ZF, Tognum und Zeppelin. Dazu kommt: Friedrichshafens Messechef Klaus Wellmann ist begeisterter Wanderer und Mountainbiker, hat seine Wurzeln in der Sportbranche und findet deshalb einen besonders guten Draht zu den Ausstellern der Freizeitindustrie. Der persönliche Kontakt ist sehr wichtig, denn eins ist klar: Japaner oder Amerikaner müssen erst einmal auf der Landkarte suchen, ehe sie die Stadt am südlichen Zipfel des Landes finden.

Seite 1:

Messe Friedrichshafen wächst in der Nische

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%