Lindner Hotels
Alles Unikate und trotzdem eine Marke

Otto Lindner ist Herr über 33 Hotels und Resorts in Deutschland, Österreich, Spanien und der Schweiz. Viele von ihnen waren verfahrene, schwierige Hotels, bevor Lindner sie übernahm: Die Lindner Hotels sind spezialisiert auf Problemfälle, die sie neu positionieren und langfristig erfolgreich machen.

DÜSSELDORF. Ein guter Freund hatte Otto Lindner, den Chef der Lindner Hotels AG, gewarnt: „Man verliert seine Unschuld“, wenn der Firmenname und der eigene Name identisch sind. Das war damals vor 19 Jahren, als aus der Rheinstern Hotel GmbH die Lindner Hotels AG wurde. Als sein Vater Otto senior gerade mal zwei Hotels besaß und ansonsten als Architekt und Immobiliendienstleister arbeitete.

Heute ist sein Sohn, Otto Lindner junior, Herr über 33 Hotels und Resorts in Deutschland, Österreich, Spanien und der Schweiz, von Sylt oder Wien über Mallorca bis Crans Montana. Alles ist dabei: vom Golf-, Ski-, Stadt-, Business- über Wellness- bis zum Grandhotel.

Inzwischen scheitern sogar Versuche, anonym Hotels anzusehen, wenn Otto Lindner möglicherweise ein Haus übernehmen will. Beim letzten Mal, so erzählt der 46-jährige Düsseldorfer, war er extra durch die Hintertür des Hotels hereingekommen. Doch es war vergebene Liebesmüh. Als er mit dem Eigner sprach und der Kellner ihm einen Kaffee brachte, begrüßte der ihn schon mit Namen.

Das Bemerkenswerte an dem Erfolg der Düsseldorfer: 16 dieser Häuser waren mindestens Problemfälle, als Lindner sie übernahm. Denn das ist Lindners Spezialität, Turn-arounds. „Wir machen nur schwierige Sachen, nichts Einfaches“, witzelt er. „Und keine Standardhotels.“

So war es zum Beispiel in Frankfurt, wo er vor 13 Jahren ein halbfertig gebautes Hotel übernommen hatte, „das eine Bauruine war“, erinnert sich Lindner. Nach gründlicher Analyse und mehreren Tagen Grübeln im Team kam die Erleuchtung: „Als erstes Hotel haben wir den Begriff Multimedia besetzt – mit Internet bis ans Bett“, erinnert sich Lindner heute. Damals hatten die meisten noch nicht einmal eine Mailadresse.

Auch das Hotel in Leverkusen ist so ein Fall: Es wurde zum ersten Stadionhotel Deutschlands, nachdem der Fußballverein Bayer Leverkusen Lindner auf den Plan gerufen hatte. Es ist integriert ins Stadion, und die Gäste können aus Tagungsräumen und VIP-Lounges direkt Trainings und Spiele verfolgen. Ganz abgesehen von der Atmosphäre mit all den Spielern im Hotel.

Seite 1:

Alles Unikate und trotzdem eine Marke

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%