Medizinische Anwendung
Laser als Skalpell und Pflaster

Hersteller profitieren vom zunehmenden Laser-Einsatz in medizinischer Diagnose und Therapie. Haupttreiber des Laser-Booms in der Medizin ist nach wie vor die Augenheilkunde.

BREMEN. Als Lars Steinsträßer im Januar seinen biologischen Laser-Wundverband vorstellte, war das Medieninteresse enorm: Nicht nur alle wichtigen Nachrichtenmagazine, auch die großen Fernsehsender wollten den Juniorprofessor von der Ruhr-Universität Bochum ans Mikrofon bekommen. „Ich habe bis heute alle Anfragen abgelehnt“, berichtet Steinsträßer. „Es ist einfach noch zu früh.“

Steinsträßer hat ein innovatives Verfahren entwickelt, bei dem Chirurgen künftig chronische, schlecht heilende Wunden mit Hilfe eines Lasers verkleben und ihr Zuwachsen massiv beschleunigen können. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert das Projekt mit dem hoch dotierten InnoNet-Forschungspreis. Steinsträßer nennt das Verfahren „lasermediierte Gewebeverklebung“. „Sie ist aber noch nicht im Einsatz und muss sich erst in verschiedenen Tests bewähren“, sagt der Jungwissenschaftler beschwichtigend. Er wisse jedoch, dass die Erwartungen an Laser in der Medizin immer besonders hoch seien. Und das ist nicht zu Unrecht so. Denn Laser-Systeme revolutionieren seit Jahren die Medizintechnik. Sie sorgen in Augenheilkunde und Dermatologie für schonendere Behandlungsmethoden, entfernen Tätowierungen und Prostata-Geschwüre oder ermöglichen Diagnosen im Inneren des Körpers, ohne diesen verletzen zu müssen.

Doch ihre Anwendung steckt immer noch so weit in den Kinderschuhen, dass für hochspezialisierte Laser-Hersteller die Geschäftsentwicklung oft instabil und unvorhersehbar bleibt. Und das gerade bei völlig neuen Verfahren. „In der Laser-Technologie gibt es häufig eine anfängliche Euphorie über neuartige Verfahren, die sich dann in der Praxis als nicht einsetzbar erweisen“, weiß Reginald Birngruber, Leiter des Medizinischen Laserzentrums in Lübeck. So sei zum Beispiel der Einsatz von Lasern zur Faltenglättung vor einigen Jahren regelrecht hochgekocht worden, bevor der Hype wieder in der Versenkung verschwand.

Seite 1:

Laser als Skalpell und Pflaster

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%