Mezzanine-Finanzierungen
European Capital fokussiert auf den Mittelstand

Die Beteiligungsgesellschaft European Capital will stärker auf dem deutschen Markt investieren. Dazu eröffnete das Tochterunternehmen der börsennotierten Privatkapital-Fonds American Capital Strategies ein Büro in Frankfurt. Ziel ist es, so genannte Mezzanine-Finanzierungen auszubauen.

bas FRANKFURT. Es ist nach London und Paris der dritte Standort in Europa. Ein weiterer ist für dieses Jahr in Madrid geplant. European Capital Financial Services Limited will sich in Deutschland auf die Finanzierung mittelständischer Unternehmen konzentrieren. Speziell will die Beteiligungsgesellschaft so genannte Mezzanine-Finanzierungen ausbauen. In Zusammenarbeit mit privaten Beteiligungsgesellschaften will European Capital als Konsortialpartner bei einem Einstieg in ein Unternehmen nachrangige Schulddarlehen zur Verfügung stellen. Sie erhoffe sich mehr Nähe zu deutschen Private-Equity-Investoren und Unternehmen, sagte Präsidentin Ira Wagner.

American Capital hatte seine Europatochter im August 2005 in Guernsey auf den Kanalinseln gegründet. Nach eigenen Angaben hat European Capital im vergangenen Jahr 1,2 Mrd. Euro in 30 Unternehmen investiert. Dagegen nehmen sich die rund 42 Mill. Euro, die bisher in deutsche Firmen flossen, bescheiden aus. Die Gesellschaft hat Mezzanine-Kapital unter anderem gegeben an den Industrieöfenfabrikant Metall Technologie Holding, den Tiefkühl-Produzenten Iglo Birds Eye oder den Hersteller von Spezialverbindungssteckern Deutsche Connectors. Die European Capital Gruppe investiert bei Mezzanine-Finanzierungen zwischen fünf und 125 Euro je Transaktion. Bisher hat European Capital in Europa bei 41 Transaktionen insgesamt rund eine Mrd. Euro in nachrangige Kredite investiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%