Mezzanine-Kapital
Zwitterwesen der Finanzierung

Unter Mezzanine-Kapital werden alle Finanzierungsformen, die einen Mix aus Eigen- und Fremdkapital darstellen, verstanden. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen den Angeboten. Ein Überblick.
  • 0

Nachrangdarlehen: Im Insolvenzfall werden die Kreditgeber gegenüber anderen Gläubigern nachrangig bedient. Werden Nachrangdarlehen verbrieft und am Kapitalmarkt eingeführt, heißen sie Nachranganleihen. Solche Darlehen und Anleihen werden in der Bilanz nicht als Eigenkapital verbucht, aber meist als wirtschaftliches Eigenkapital anerkannt.

Genussrechte: Mit diesen Schuldrechten nimmt der Kapitalgeber am Gewinn und Liquidationserlös der Gesellschaft teil, erhält jedoch keine Mitbestimmungsrechte. Werden Genussrechte am Kapitalmarkt an Investoren verkauft, werden sie Genussscheine genannt. Da diese Formen gesetzlich nicht geregelt sind, bieten sie große Gestaltungsspielräume und bilden die Grundlage für viele Mezzanine-Programme der Banken. Je nach Ausgestaltung werden sie in der Bilanz und im Rating-Prozess als Eigenkapital zugelassen.

Stille Beteiligung: Der stille Gesellschafter hat gesetzlich keine Mitspracherecht, kann sich aber Zustimmungs- und Kontrollrechte vertraglich einräumen lassen. Ob eine typische stille Beteiligung nicht nur als wirtschaftliches, sondern auch als bilanzielles Eigenkapital gewertet wird, hängt von der Gestaltung ab. Hingegen wird der atypische stille Gesellschafter zum Mitunternehmer, deshalb wird sein Anteil in der Regel als Eigenkapital ausgewiesen.

Wandel- und Optionsanleihen: Bei diesen Anleihen wird nach einer gewissen Zeit der Kapitaleinsatz automatisch oder durch Ausübung der Option in Unternehmensanteile gewandelt. Nach dem Umtausch werden die Mittel als bilanzielles und wirtschaftliches Eigenkapital bewertet.

Hybridanleihen: Diese Anleiheform läuft sehr lange oder gar ewig. Während das Unternehmen meist nach zehn Jahren kündigen kann, haben die Investoren kaum Kündigungsrechte. Hybridanleihen werden erst nach Darlehen oder anderen Anleihen bedient. Deshalb werden sie meist als bilanzielles und wirtschaftliches Eigenkapital bewertet.

Kommentare zu " Mezzanine-Kapital: Zwitterwesen der Finanzierung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%