Mittel- Osteuropa
Markt für Baustoffe in Polen läuft

In Polen bietet der Markt für Baustoffe günstige Perspektiven für Unternehmen. Allein die Verkäufe von Keramikfliesen steigen jährlich um durchschnittlich 20 Prozent. Auch die Nachfrage nach Glas steigt.

WARSCHAU. Führende Hersteller reagieren auf die starke Nachfrage nach Baustoffen mit dem Ausbau ihrer Produktionskapazitäten. Zumal auch die Nachfrage nach Glas zunimmt, da moderne Bürogebäude häufig mit Glasfassaden ausgestattet werden. Technische Neuheiten als Sonnenschutz, Kühlung oder Wärmedämmung haben gute Marktchancen. Der Absatz von Zement blieb dagegen im ersten Halbjahr 2008 hinter den Erwartungen zurück.

Die Verkäufe von Keramikfliesen in Polen steigen laut Branchenkennern jährlich um durchschnittlich 20 Prozent. Bei Sanitärkeramik besteht eine starke Inlandsproduktion; führend sind dabei die Unternehmen Cersanit, Sanitec-Kolo (mit finnischem Kapital) und die spanische Roca. Die Umsätze der Produzenten von Sanitärkeramik stiegen nach Angaben des Statistischen Hauptamtes GUS von 520 Mio. Zl (2006) auf 606 Mio. Zl (2007).

Die Firma Cersanit, die auch eine starke Stellung bei Fliesen hat, baut ab 2009 in Rumänien eine Fabrik mit einer Jahreskapazität von 12 Mio. qm davon. Derzeit kann sie in ihren Werken in Polen, Russland und der Ukraine insgesamt etwa 70 Mio. qm Keramikfliesen jährlich herstellen.

Die zur belgischen Firma Etex Building Materials gehörende Firma Creaton Polska Plus wird in Koscian in der Sonderwirtschaftszone von Walbrzych (Waldenburg) für rund 240 Mio. Zl (rund 64,3 Mio. Euro, 1 Euro%3d3,73 Zl am 14.11.08) eine Fabrik für Dachziegel aus Ton bauen. Diese soll ab 2010 rund 30 Mio. Stück herstellen. Dachziegel aus Beton produziert die Firma bereits im Werk Euronit in Olkusz.

Der Output an Keramikfliesen und Fußwegplatten stieg 2007 (2006) laut GUS auf 101,1 (95,2) Mio. qm. Die inländischen Produzenten erwirtschafteten gleichzeitig allein mit Keramikfliesen einen Umsatz von 2.250 (1.773) Mio. Zl. Die Produktion von keramischen Dachelementen wuchs 2007 (2006) auf 186 (149) Mio. Stück und die von keramischen Drainage-Rohren auf 829 000 (553 000) Stück.

Die Nachfrage nach Glas als Baustoff weist einen steigenden Trend auf, da die geplanten Wolkenkratzer und andere moderne Gebäude oft große Glasfassaden erhalten. Technische Neuheiten als Sonnenschutz, Kühlung, Wärme- und Lärmdämmung werden sich dabei weiter durchsetzen. Die deutsch-schweizerische Gesellschaft Euroglas investiert 723 Mio. Zl in eine große Fabrik für Flach- und Profilglas in der Sonderwirtschaftszone von Lodz (Lodsch). Diese soll im 3. Quartal 2009 ihre Produktion aufnehmen und schließlich 275 Mitarbeiter beschäftigen.

Die neue Glashütte in Ujedz bei Lodz soll den größten Ofen der Welt mit einer Kapazität von 1 000 t und die mit 1 km längste Produktionslinie Polens erhalten. Sie wird mit modernsten Anlagen ausgerüstet, wodurch der Produktionsprozess die Umwelt nicht belastet. Bedeutende Hersteller von Bau- und Flachglas in Polen sind Pilkington in Sandomierz und Polfloat Saint-Gobain in Dabrowa Gornicza.

Seite 1:

Markt für Baustoffe in Polen läuft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%